Alternativen gegen den Weihnachtsstress – für frohe Weihnachten

Liebe Leserin und lieber Leser,
kurz vor Weihnachten haben Sie die Geschenke hoffentlich beisammen und freuen sich auf das Fest. Falls nicht, habe ich einige Alternativen für mehr Freude am Weihnachtsfest zusammengestellt. Vielleicht sind auch einige Anregungen für Sie dabei, damit Weihnachten möglichst stressfrei wird und ALLEN Beteiligten Spaß macht.

So steht die Gemeinsamkeit im Vordergrund

Die meisten von uns wünschen sich ein harmonisches Weihnachtsfest, doch können sich nicht alle auf das Fest der Liebe freuen. Schon in der Vorweihnachtszeit vergeht vielen Menschen die Freude an Weihnachten. Daueranspannung, Hektik und Zeitnot zerren an den Nerven. Wer bereits den ganze Advent über unter Strom steht, wird den Stress an Heilig Abend wohl kaum abstellen können. Zudem prallen gerade zur Zeit der besinnlichen Rauhnächte an Weihnachten die unterschiedlichen Vorstellungen der verschiedenen Familienmitglieder aufeinander. Gerade deshalb ist es interessant, im Vorfeld einmal nachzufragen, wie sich jedes einzelne Familienmitglied die Weihnachtstage so vorstellt und eventuell Alternativen zu den bisherigen Familientraditionen zu finden. Das schöne Weihnachtsfest kann ein gemeinsames Ziel werden, zu dem jeder etwas beiträgt. Wenn alle Familienmitglieder ein paar Aufgaben übernehmen, entlastet das den Einzelnen. So wird Weihnachten zu einem Fest der Gemeinsamkeit, dem man mit Freude entgegensehen kann.

Ruhe- und Rückzugszeiten statt anstrengendem Pflichtprogramm  

Das familiäre Beisammensein wird häufig zu einem anstrengenden Pflichtprogramm. Man muss es der eigenen Familie, den Eltern und auch noch den Schwiegereltern recht machen. Und weil möglichst die ganze Familie beisammen sein soll, wird es auch noch eng. Wer zu Besuch ist, hat wenig Ausweichmöglichkeiten. Aus Pflichtbewusstsein übergehen viele ihr Bedürfnis nach Rückzug und Ruhe. So fällt man sich schnell gegenseitig auf die Nerven, bekommt schlechte Laune und Stresssituationen lassen nicht lange auf sich warten. Zu viel Nähe kann Streit verursachen, deshalb sollte man nicht die ganze Zeit dicht beieinander hocken. Besser ist es, sich neben den gemeinsamen Aktivitäten kleine Freiheiten zu gönnen. Durch einen kurzen Spaziergang zwischendurch kann man der Enge entkommen, Stress abbauen, den Kopf frei bekommen und wieder den richtigen Abstand herstellen. Am besten ist es, sich auch schon in der Vorweihnachtszeit immer mal wieder Ruhephasen zu gönnen. In Ruhe ein Buch zu lesen oder bei den entspannenden Klängen der Musik einmal ganz abzuschalten. So braucht an Weihnachten keine stressbedingte Entladung stattzufinden.

Gemeinsame Aktionen als Alternative zu Konsumstress

Kein freier Parkplatz in der City und lange Schlangen an den Kassen, das ist Stress pur. Entweder sorgen Sie früh genug für Geschenke oder greifen auf gute Alternativen zurück. Die vielen Weihnachtsgeschenke können ohnehin gerade für sensitive Menschen reizüberflutend wirken, sodass der ein oder andere Gutschein für die weihnachtsstressfreie Zeit die bessere Alternative ist. Die Tochter könnte sich beispielsweise auch im Januar über die Einlösung ihres Shoppinggutscheins freuen und der Sohn vielleicht über die Karte für ein Fußballspiel seines Lieblingsvereins im Februar. Aber auch ein gemeinsamer Nachmittag im Schwimmbad, zum Eislaufen oder für das Kino kann als Geschenk über das Jahr verteilt mehr Freude bereiten, als so manche Konsumanhäufung an Weihnachten. Damit es keine langen Gesichter gibt, sollte man vorher jeden Einzelnen nach seinen Wünschen fragen. Natürlich hat auch dabei niemand Anspruch auf jede Wunscherfüllung.

Teamwork statt Einzelkämpfermentalität

Die Weihnachtszeit mit Hausputz und Küchenarbeit zu verbringen, macht sicherlich keinen Spaß. Man kann auch mal Fünfe gerade sein lassen und statt der tagelangen Blitz-Blank-Aktion alle Familienmitglieder in eine Zwei-Stunden-Putzkampagne mit einbeziehen. Schmackhaftes Essen wie Braten, Kuchen und Süßigkeiten gehören an Weihnachten zwar dazu, belasten aber sowohl die Hüften als auch den Magen. Vielleicht hilft hier das Motto:“Weniger ist manchmal mehr“. Auch die Essensvorbereitung kann zu einem Familienhappening werden, wenn jeder eine Aufgabe übernimmt. Bei einem Raclette-Essen können beispielsweise alle Familienmitglieder die Zutaten vorbereiten. Aber auch zum üblichen Weihnachtsessen können die Kinder den Tisch decken und wieder abräumen. Zwischendurch darf es auch ruhig mal die leichte und gesunde Küche sein. Wenn neben dem Weihnachtsteller der Obst- oder Gemüseteller schön angerichtet ist, werden die Anwesenden sicherlich ebenso nach den gesunden Alternativen greifen. So wird es dann zwar weniger traditionell, dafür aber individueller und mehr Raum für Gemeinsamkeit entsteht ganz sicher.

Gute Laune durch Spiel und Spaß

Wenn die Erwachsenen an Weihnachten über Politik und Gesellschaft reden, ist das für Kinder ziemlich langweilig. Wer dann noch den Gameboy von der Weihnachtsfeier verbannen will, sollte sich eine Alternative überlegen, die allen Generationen gerecht wird. Gesellschaftsspiele können eine solche Alternative sein. Von „Stadt, Land, Fluss“ bis zu „Mensch ärgere dich nicht“ oder „Wer bin ich“ gibt es jede Menge altersübergreifende Spaßmöglichkeiten. Ein Spiel bindet alle Beteiligten ein und bietet einen guten Kommunkationsrahmen. Es sorgt für Spannung und Entspannung und stärkt das Gemeinschaftsgefühl. Auch das gemeinsame Singen und Musizieren stärkt den familiären Zusammenhalt. Jede Generation hat ihr besonderes Liedgut, mit dem an Weihnachten ein Stück Familientradition an die nächste Generation weitergegeben werden kann. Zu Musik können selbst die Kleinsten mitklatschen und die Ältesten kennen noch die Lieder ihrer Kinderzeit. Auch das Erzählen von Geschichten kann im Rahmen der Familie für gute Laune sorgen. Im Alltag nimmt man sich für solche Aktivitäten selten die Zeit.

Alternativen gegen Stress – Doerthe Huth

 

Wenn Sie für sich weitere Möglichkeiten zur Entspannung suchen, mehr das Gute im Leben wahrnehmen und Ihr Leben in eine positivere Bahn bringen möchten. würde ich mich freuen, Sie in einem meiner Coachings oder Seminare begrüßen zu dürfen und freue mich auf Ihre Terminanfrage unter der Telefonnummer 02362/7877990 oder per eMail über das Kontaktformular. Gemeinsam finden wir die für Sie effektiven Methoden, Übungen und Strategien für mehr Wohlbefinden in Ihrem Alltag.

Damit wünsche ich Ihnen und den Menschen, die Ihnen wichtig sind, frohe Weihnachten,

Ihre Dörthe Huth

PS: Wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt, erzählen Sie es doch bitte Ihren auch Ihren Freunden auf Facebook, Twitter und Co :)

2 Gedanken zu „Alternativen gegen den Weihnachtsstress – für frohe Weihnachten“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.