Benefizkonzert am 15. März 2015 in Gelsenkirchen

Liebe Leserin, lieber Leser,

der Ausgang des Verfahrens gegen Ex-MdB Sebastian Edathy hat in der vergangenen Woche ebenso
für Aufsehen gesorgt wie die Entscheidung des Kinderschutzbundes, die 5000 Euro, die Edathy als
Geldstrafe hätte zahlen sollen, nicht anzunehmen. Mit einem gemeinsamen Benefizkonzert wollen der Gelsenkirchener Komponist und Musiker Mario  Stork und zahlreiche namhafte Gäste sowohl diese Entscheidung des Kinderschutzbundes honorieren  als auch ein Zeichen setzen, dass der Konsum und Besitz von Kinderpornographie kein Kavaliersdelikt ist.

Benefizkonzert zugunsten des Kinderschutzbundes

Das Benefizkonzert findet statt am Sonntag, 15. März 2015, 17 Uhr,

im  Stadt.Bau.Raum (Zeche Oberschuir),  Boniverstraße 30,  45883 Gelsenkirchen.

Der Eintritt ist frei, um großzügige Spenden wird gebeten.

Der Erlös der Veranstaltung geht vollständig an den Kinderschutzbund Gelsenkirchen.

Die Künstler bieten ein breit gefächertes Repertoire

Zahlreiche Künstler haben sich spontan bereit erklärt, ihr Können in den Dienst der guten Sache zu
stellen. Mit dabei sind die Musicaldarsteller Beatrix Reiterer (bekannt aus „Das Phantom der Oper“
im Colosseum Theater Essen, „Evita“, „3 Musketiere“ u.v.a.) und Florian Hinxlage („Jesus Christ
Superstar“, „Mozart!“, „Die 10 Gebote“ u.v.a.), die Auszüge aus ihrem breitgefächerten Repertoire
aus Musical, Pop und Rock präsentieren. Darunter finden sich Klassiker und bekannte Hits ebenso
wie seltener gespielte Songs.
Neben Gastgeber Mario Stork, der u.a. einen eigens für diesen Anlass geschriebenen Song
interpretiert (den Text schickte ihm spontan Autor und Regisseur Dirk Schattner, in Gelsenkirchen u.a. durch  „Piaf“ am Musiktheater im Revier bekannt, aus den USA), wird auch Mario Siegesmund aus Hamm das Singer/Songwriter-Genre vertreten, der sich durch zahlreiche Auftritte in Gelsenkirchen quasi schon „Heimspielstatus“ erspielt hat.

Die Gelsenkirchener Musikszene präsentiert sich

Die Gelsenkirchener Musikszene ist mit Anja Günther (bekannt u.a. durch die „MiR Goes…“-Konzerte
der Neuen Philharmonie Westfalen) und Singer/Songwriter Rüdiger Jagsteit repräsentiert. Auch
Mario Storks Gospelchöre St. Barbara Gospel und Gospel After Eight sowie der Sound of Music-Chor
lassen es sich nicht nehmen, in kleineren Besetzungen ihren Beitrag zu diesem Benefizkonzert zu
leisten. Die Pianistin Patrycja Stork übernimmt die musikalische Begleitung einiger Titel am Klavier.
Der Hertener Moderator und Komiker Marcus Runge führt durch das Programm.
Besondere Erwähnung verdient die Firma M.A.C. Veranstaltungstechnik, die sich spontan und bei
aller Kurzfristigkeit bereit erklärt hat, die Technik für das Konzert zu stellen.

Weitere Infos:

www.mariostork.de
www.beatrixreiterer.de
www.florian-hinxlage.de
www.mario-siegesmund.de

Tragen Sie sich in den Verteiler ein - mit wertvollen Informationen und Übungen

* zwingend
Interesse

Weiterlesen im Bereich Kunst und Kultur

Singen lernen mit System – Julia Nikolajczyk

Loslassen bei Gesang, Klavier und lichten Gedanken

Lichtobjekte aus Papier von der Oberhausener Künstlerin Simone Kamm

Kunstmarkt auf Schloss Lembeck

2 Gedanken zu „Benefizkonzert am 15. März 2015 in Gelsenkirchen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.