Bildtransfer – Materialien, Techniken und Projekte

Liebe Leserin, lieber Leser,

ein Bildtransfer ist eine ganz eigene Art von Kunst und existiert außerhalb traditioneller Formen. Weder ist es eine Fotografie, noch ein Gemälde oder eine Collage. Dabei wird der Bildtransfer von Insidern in vielen künstlerischen Bereichen angewendet. Bildtransfers entstehen durch Übertragen einer Fotokopie auf einen Untergrund wie Holz, Stoff, Glas oder Papier. Damit lassen sich wunderschöne Bilder gestalten, Postkarten, Teelichter, Buchdeckel, Papiertüten, Wandbehänge oder Gläser. Die Künstlerin Courtney Cerruti stellt diese bisher wenig bekannte Technik in ihrem Buch ausführlich vor.

Courtney Cerruti: Bildtransfer. Materialien, Techniken und Projekte. Haupt Verlag. 1. Auflage 2014. Klappenbroschur, 21.6 x 25.4 cm, 144 Seiten, 24.90 Euro (D).  ISBN: 978-3-258-60109-0

Teelichter - Bildtransfer - Dörthe Huth
Bildtransfer von Zeitschriftenausschnitten auf Glas: Nach dem Trocknen werden die oberen Papierschichten abgetragen, bis nur noch das Motiv übrig bleibt.

Techniken und Materialien für den Bildtransfer

Im ersten Kapitel geht es erst einmal um die Voraussetzungen für einen gelingenden Bildtransfer. Unterschiedliche Materialien und Bildtransfertechniken werden erklärt. Voraussetzung ist ein Foto, das seitenverkehrt auf einem Kopierer ausgedruckt wird oder auf einem Laserdrucker. Das ist deshalb wichtig, weil Laserprinter und Drucker mit Toner arbeiten anstatt mit Tinte. Der Toner lässt sich bei der Bearbeitung vom Papier lösen und geht auf das eigentliche Bild über. Auch Zeitschriftenseiten lassen sich dazu nutzen oder Cliparts aus dem Internet. Der eigentliche Transfer funktioniert mit verschiedenen Medien auf unterschiedlichen Untergründen. Der Bildgrund ist dabei ebenso wichtig wie das Bild selbst. Courtney Cerruti erklärt, welche Materialien sie am liebsten nutzt und welche am besten funktionieren. Vom Transfer über Paketband über den Blender Pen und Aceton bis hin zum Transfer mit Gelmedium oder Acrylfarbe.

Ideen für Projekte mit Bildtransfers von Courtney Cerruti

Das Buch besteht aus drei Kapiteln und insgesamt 144 Seiten, die durchweg farbig sind. Im zweiten Kapitel stellt die Autorin 19 Ideen für Projekte vor, die mit der Bildtransfertechnik entstehen können. Von Postkarten, Fauxlaroids und ein Papeterie-Set, über Fotos auf Holz, Magneten oder Gefäßen bis zu zur Weiterentwicklung von Skizzen, Glasdekoration, eine Halskette, Foto auf Leinwand oder Stoffwimpel im Shabby-Chic-Look sowie die Gestaltung von Geschenkpapier oder einem Skizzenbuch. Jede Menge Ideen warten darauf, nachgearbeitet zu werden und geben darüber hinaus Anregungen für eigene kreative Gestaltungsideen.

Mixed-Media-Künstler zur Ansicht

Im dritten Kapitel werden Transfers in Mixed-Media-Kunstwerken verschiedener Künstler vorgestellt. Gezeigt werden Beispiele der Künstlerin Bridgette Guerzon Mills, deren farbenfrohe Werke in Ausstellungen um die ganze Welt gehen. Auf alten verwaschenen Textilien gestaltet die norwegische Künstlerin Kristine Fornes ihre Werke, während Alisa Nordholt-Dean Vintage-Objekte kreiert. Real, abstrakt, verschiedene Künstler zeigen die unterschiedlichsten Möglichkeiten, Bildtransfers in ihre Kunst zu integrieren. Nicht nur Bilder, sondern auch außergewöhnliche Schriftrollen, Bücher, Puppen oder Plakate werden vorgestellt. Zum Ende des Buches stellt Courtney Cerruti noch einige Vorlagen zur Verfügung, die für verschiedene Projekte genutzt werden können, wie Zeichen, Schriftzüge, Zeichnungen, Muster und Fotovorlagen.

Herz - Bildtransfer - Dörthe Huth
Transfer auf eine Postkarte, die anschließend weiterbearbeitet werden kann.

Insgesamt bietet das Buch von Courtney Cerruti jede Menge Anleitungen, die sofort Lust darauf machen, eigene Bildtransfers herzustellen. Das Buch ist voller Ideen für persönliche Geschenke, egal ob zum Geburtstag, zu Weihnachten oder als Mitbringsel für zwischendurch. Aber auch für ein Tagebuch, ein Art Journal oder als Dekoration für die eigenen vier Wände sind Bildtransfers eine tolle Sache.

Ihre Dörthe Huth

PS: Wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt, erzählen Sie es doch bitte Ihren auch Ihren Freunden auf Facebook, Twitter und Co :) Und falls Sie noch nicht im kostenlosen Mailverteiler sind, tragen Sie sich direkt hier ein: Ihr Geschenk

Schreibe einen Kommentar