Archiv der Kategorie: Dorsten und Umgebung

Achtsamkeitsübungen für zwischendurch

Alltagstaugliche Achtsamkeitsübungen für zwischendurch

Liebe Leserin, lieber Leser,
Achtsamkeit ist ein Prinzip, das aus dem Zen-Buddhismus in unsere westliche Welt herüber gekommen ist. In einem Zustand der Achtsamkeit nimmt man eine offene und akzeptierende Haltung ein. Wahrnehmungen, Gedanken und Gefühle dürfen einfach sein, sobald sie auftauchen und erfahren die volle Zuwendung ohne eine Bewertung. Das bedeutet, ganz im Hier und Jetzt zu sein und den Moment umfassend wahr zu nehmen und auch zu genießen. Die Psychotherapie nutzt die Achtsamkeit, denn sie hilft, den Gedankenstrom zu lenken. Da, wo man nicht abschalten kann, die Gedanken sich verselbständigen oder um das immer gleiche Thema kreisen.

30 Minuten Achtsamkeit - Dörthe Huth
30 Minuten Achtsamkeit – Dörthe Huth

30 Minuten Achtsamkeit
29. Februar 2016 erschienen
GABAL Verlag
Softback 96 Seiten
€ 8,90 (D) | € 9,20 (A).
ISBN: 978-3869367088
Blätterbare Leseprobe

Kaufen Sie das Buch beim Buchhändler Ihres Vertrauens oder portofrei in meinem Autorenshop

Abstand gewinnen durch Achtsamkeit

Die Wirkung der Achtsamkeitsübungen ist mittlerweile durch verschiedene psychologische Studien belegt, daher finden sie bei chronischen Erkrankungen, der Schmerzbewältigung oder der Stressreduktion Anwendung.

Während einer Achtsamkeitsübung gewinnt man Abstand zu äußeren und inneren Geschehnissen und kann einzelne Themen leichter loslassen. Im Kopf wird eine Beobachtungsperspektive eingenommen und der Gedankenstrom verlangsamt und fokussiert sich. Sogar starke Gefühlsregungen wie Angst, Wut oder Aggressivität werden nicht unterdrückt sondern tauchen auf, werden wahrgenommen, beobachtet und gewürdigt. Dadurch erfahren auch starke Gefühle eine Milderung. Die Wirkung von Achtsamkeitsübungen ist mittlerweile durch verschiedene psychologische und medizinische Studien belegt. Daher werden sie  nicht nur zum Stressabbau eingesetzt, sondern auch bei chronischen Erkrankungen, zur Schmerzlinderung, bei Ängsten und Deppressionen, bei der Borderline-Erkrankung oder als hilfreiche Ergänzung für Krebsbetroffene.

KLEINE ACHTSAMKEITSÜBUNGEN FÜR ZWISCHENDURCH

Suchen Sie sich eine bequeme Haltung im Sitzen oder Liegen und richten Ihre Aufmerksamkeit auf einen Gegenstand im Raum. Nehmen Sie ihn achtsam wahr und lassen das Bild auf sich wirken. Das funktioniert selbst in der Mittagspause im Büro. Setzen Sie sich dazu bequem hin, stellen beide Beine auf den Boden und atmen einige Male tief ein und aus. Anschließend konzentriert man den Blick auf einen Punkt, beispielsweise auf die Blüte der Blume auf der Fensterbank oder auf einen Fleck auf einem Bild an der Wand. Wer sich ganz darauf einlässt und die Konzentration eine Zeit lang hält, bei dem beginnt der Punkt zu verschwimmen, der Geist wird einen Augenblick lang leer und gleichzeitig beginnt der Körper sich zu entspannen. Sie müssen nicht erst warten, bis sich eine Gelegenheit bietet, ganz abgeschottet und für sich allein eine solche Übung auszuprobieren. Der Alltag bietet dazu einige Gelegenheiten.

-Laufen Sie Wege zu Fuß, anstatt mit dem Auto zu fahren. Konzentrieren Sie sich dabei auf das Laufen an sich. Spüren Sie Ihren Fuß, wie sie den einen vor den anderen setzen, nehmen Sie Ihren Laufrhythmus wahr und konzentrieren Sie sich eine Weile auf Ihre Atmung. Nehmen Sie einfach wahr, wie ein neutraler Beobachter.

-Setzen Sie sich in der Mittagspause auf eine Bank im Park oder an einen See, schließen Sie eine Weile die Augen und konzentrieren sich ganz auf Ihre Sinne. Welche Geräusche sind um Sie herum? Können Sie Vogelstimmen hören oder das Rauschen eines Wassers? spüren Sie vielleicht die Sonne oder den Wind auf Ihrem Gesicht? Wie schmeckt die Luft?

-Wenn Sie häufiger im Stau stehen, können Sie zwischendurch auch einfach mal die Augen schließen und in sich selbst hinein hören: Wenn wir unser übliches Pensum an Arbeit und Privatverpflichtungen absolvieren, sind wir wenig achtsam. Achtsam zu sein, bedeutet sich einmal von den Alltagsroutinen auszuklinken. Schon kleine Achtsamkeitsübungen helfen dabei.

Wenn Sie persönlich angeleitet werden möchten, Achtsamkeitsübungen auszuprobieren, Vorstellungsübungen oder Entspannungsmöglichkeiten, freue ich mich auf Ihren Anruf zur Terminvereinbarung unter 02362/7877990 oder schicken mir eine E-Mail über das Kontaktformular. Gerne können Sie mir auch Ihre Gedanken, Tipps und Anregungen einfach unten als Kommentar hinterlassen.
Damit wünsche ich eine achtsame Woche,
Ihre Dörthe Huth

PS: Wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt, erzählen Sie es doch bitte Ihren auch Ihren Freunden auf Facebook, Twitter und Co :)

Tragen Sie sich in den Verteiler ein - mit wertvollen Informationen und Übungen

* zwingend
Interesse

Licht und Schatten – Lesung in der Friedenskirche auf der Hardt

Liebe Leserin, lieber Leser,

auf Initiative des Dorstener Autors Sven Schoon findet am 13.01.2017 um 19 Uhr eine abwechslungsreiche Gemeinschaftslesung unter dem Motto „Licht und Schatten“ in Dorsten statt. Die fünf beteiligten Autoren bieten dem interessierten Publikum in der Friedenskirche auf der Hardt ein spannendes literarisches Potpourri, darunter Krimi, Gedichte, Erzählungen und Essays. Folgende AutorInnen lesen aus ihren Werken: Sven Schoon, Annerose Scheidig, Heidrun Bücker,  Stefan Lamboury und Dörthe Huth. Der Eintritt ist frei.

Lesung in Dorsten – Friedenskirche

Wir alle freuen uns auf Interessierte!

Ihre Dörthe Huth

PS: Wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt, teilen Sie doch diesen Link bitte auch mit Ihren Freunden auf Facebook, Twitter und Co :)

Weitere Termine

Tragen Sie sich in den Verteiler ein - mit wertvollen Informationen und Übungen

* zwingend
Interesse

Von Achtsamkeit und Lebensfreude – Vortrag im Freiraum auf dem Künstlerhof Lavesum

Liebe Leserin, lieber Leser,

heute möchte ich Sie schon einmal auf ein Event hinweisen, das gleich zu Beginn des nächsten Jahres im besonderen Ambiente des “Freiraum” auf dem Künstlerhofes Lavesum in Haltern stattfindet. Am 06.01.2017 halte ich dort um 19 Uhr in der Reihe “Kunst im Freiraum” einen Vortrag mit Leseeinheiten aus meinen Büchern und virtuellem Sommerspaziergang zum Thema “Jeder Moment ist kostbar – Von Achtsamkeit und Lebensfreude”.  Für das leibliche Wohl sorgt der Freiraum mit Snacks und Getränken, die im Eintrittspreis von 10 Euro enthalten sind.  Gemeinsam mit den Freiraum-Initiatorinnen Gaby Schmidt, Gabi Bücker und Christina Hellmig würde ich mich freuen, Sie an diesem Abend im Freiraum begrüßen zu dürfen!

Anmeldung bei Gabi Bücker unter Tel.: 02364 108422
Freiraum im Künstlerhof Lavesum
Am Friedhof 25,  45721 Haltern am See – Lavesum

Kunst im Freiraum

Das Event findet im “Freiraum” statt, der seinen Standort im Künstlerhof Lavesum hat, am Naturschutzgebiet Hohe Mark in Haltern. Der Künstlerhof bietet kreativen Menschen die Möglichkeit, in einer ruhigen und landschaftlich schönen Umgebung zu arbeiten und teilweise auch zu wohnen. Der frühere Bauernhof wurde nach über 40 Jahren so umgebaut, dass aus Ställen und Scheunen Künstlerwohnungen und Ateliers entstanden. Dort wirken im “Freiraum” die Künstlerinnen Gaby Schmidt, Gabi Bücker und Christina Hellmich. Einerseits sind sie dort selbst kreativ, sie bieten aber auch kreative Workshops für Kinder und Erwachsene in Acrymalerei und Speckstein. Daneben laden die drei Künstlerinnen jeden 1. Freitag im Monat zu Vorträgen, Lesungen und Konzerten im Rahmen der Reihe “KIF – Kunst im Freiraum”.

Achtsamkeit und Lebensfreude mit virtuellem Sommerspaziergang

Am 06.01. freue ich mich, mit meinem Vortrag im Rahmen dieser Reihe “Kunst im Freiraum” dabei zu sein und einige Impulse zur folgenden Frage zu geben: Wie kann man sich die Kostbarkeit eines jeden Augenblicks bewusst machen und das Leben mit all seinen Schwierigkeiten auf liebevolle und kreative Weise betrachten? Lassen sie sich an diesem Abend durch inspirierende Gedanken aus meinem Buch “30 Minuten Achtsamkeit“, fantasievolle Imaginationen aus meinem Buch “Lebensfreude” und berührende Gedichte  aus verschiedenen Anthologien an die Stellen führen, die der Seele guttun. Ergänzt wird das Hörerlebnis durch einen “virtuellen Sommerspaziergang”. Dabei werden  Videos mit dem Beamer an die Wand projiziert, die mitten im Winter sommerliche Erinnerungen wecken. Natürlich bringe ich meine Bücher und CDs zur Ansicht mit und stehe auch für Fragen zur Verfügung.

Gemeinsam mit den Freiraum-Initiatorinnen Gaby Schmidt, Gabi Bücker und Christina Hellmich freue ich mich auf Sie,

Ihre Dörthe Huth

Weitere Termine

Tragen Sie sich in den Verteiler ein - mit wertvollen Informationen und Übungen

* zwingend
Interesse

Lebensfreude – Buchpräsentation und Lesung am 03.12.2016 in der Mayerschen Castrop-Rauxel

Liebe Leserin, lieber Leser,
am 03.12.2016 um 11 Uhr präsentiere ich mein neues Buch “Lebensfreude” in der Mayerschen Buchhandlung in Castrop-Rauxel. Mitten in der Buchhandlung gibt es eine kleine Lesebühne mit organgefarbenen Stühlen. Dort treffen Sie mich um 11 Uhr. Der Eintritt ist frei. Bereits im Frühjahr war ich zur Lesung und Buchpräsentation von “30 Minuten Achtsamkeit” in angenehmen Atmosphäre der Mayerschen Buchhandlung in Castrop-Rauxel und habe den regen Austausch mit den Zuhörern und auch mit dem Buchhandelsteam sehr genossen. Gemeinsam mit dem engagierten Team der Mayerschen würde ich mich freuen, Sie zur Lebensfreude-Lesung begrüßen zu dürfen.

Lebensfreude - Belastendes loslassen und der Seele neue Kraft geben. Dörthe Huth, Junfermann Verlag 2016.
Lebensfreude – Dörthe Huth

Lebensfreude
Belastendes loslassen und der Seele neue Kraft geben
160 Seiten, kartoniert
Format: 17.0 x 24.0 cm
Erscheint im September 2016
ISBN: 978-3-95571-494-9
19,90 € inkl. MwSt.

Kaufen Sie das Buch im örtlichen Buchhandel oder portofrei in meinem Autorenshop

Was erwartet Sie bei der Lesung?

Manchmal sind wir mit uns selbst im Einklang, alles fließt und wir fühlen uns kraftvoll. Diesen Zustand von Lebensfreude könnten wir häufiger erfahren, wüssten wir nur wie. Doch wie holen wir dieses Potenzial jeweils zum rechten Zeitpunkt an die Oberfläche? Mit eben diesem WIE habe ich mich in meinem neuen Buch ausgiebig beschäftigt und werde Ihnen meine wichtigsten Erkenntnisse daraus zusammenfassen.  Aber es wird nicht nur um diese sachlichen Inhalte gehen, sondern ich habe zudem meinen Beamer im Gepäck, der mitten im Winter sommerliche Videos an die Wand projeziert. Gleichzeitig spreche ich dazu eine der “Imaginationen”, die auch auf der dem Buch beiliegenden CD nachzuhören sind. Lassen Sie sich überraschen!
Hier ein Eindruck von der letzten Lesung in Castrop-Rauxel:

Doerthe Huth - 30 Minuten Achtsamkeit Mayersche Castrop-Rauxel
Doerthe Huth – 30 Minuten Achtsamkeit Mayersche Castrop-Rauxel

Über das neue Buch mit CD “Lebensfreude – Belastendes loslassen und der Seele neue Kraft geben”

Lebensfreude muss keine Glückssache sein, denn in jedem von uns steckt ein riesiges kreatives Potenzial, jede Herausforderung des Lebens zu meistern. Das Buch “Lebensfreude” bietet mit der beiliegenden CD spannendes Hintergrundwissen, anregende Übungen und interessante Erfahrungsberichte aus dem Life-Coaching. Mit den wohltuenden Imaginationen unterstützt die CD den Leser zusätzlich über das Hören nach dem Motto “Belastendes loslassen und der Seele neue Kraft geben”. Mit dem Zugang zu den inneren Kraftquellen gelingt es leichter, Belastungen zu reduzieren und die Herausforderungen des Lebens zu meistern. Mit etwas Abstand betrachtet, können sogar unliebsame Veränderungen neue Bereicherungen mit sich bringen. Mit diesem Buch und der CD lern Sie die wichtigsten „Werkzeuge“ für mehr Lebensfreude kennen und können dieses wunderbare Gefühl immer wieder neu genießen.

 Ihre Dörthe Huth

PS: Wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt, erzählen Sie es doch bitte auch Ihren Freunden auf Facebook, Twitter und Co :)

Weitere Lesungstermine:

13.01.2017, 19 Uhr: Gemeinschaftslesung Licht und Schatten in der Friedenskirche auf der Hardt/ Dorsten

Tragen Sie sich in den Verteiler ein - mit wertvollen Informationen und Übungen

* zwingend
Interesse

Wohnzimmerlesung am 25.11.2016 in Dorsten

Liebe Leserin, lieber Leser,

schon einmal lud die Dorstener Architektin und Krimi-Autorin Heidrun Bücker zu einer erfolgreichen „Wohnzimmerlesung“ in ihr Haus in der Feldmark und bietet im gleichen Jahr eine weitere Gemeinschaftslesung in ihrem Wohnzimmer an. Ich freue mich, bei der 2. Wohnzimmerlesung am 25.11.2016 mit dabei zu sein den Zuhörern gemeinsam mit Heidrun Bücker, Alexandra Huß und  Marco Monetha eine bunte Palette an Literatur zu bieten. Spannung ist garantiert, denn die drei anderen haben Krimis und Thriller im Lese-Gepäck. Einen fantasievollen Gegenpol setzen dazu meine ruhigen Gedanken rund um Achtsamkeit und Lebensfreude. Los geht es um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Die Anmeldung erfolgt direkt über die Autoren – solange es noch freie Plätze gibt.

Update vom 21.11.2016: Anders als angekündigt, werde ich Freitag nicht dabei sein können, aber die Lesung ist auf jeden Fall einen Besuch wert!

wohnzimmerlesung-bei-heidrun-buecker-2016

Über die erste Wohnzimmerlesung

Die erste Wohnzimmerlesung fand im Spätsommer diesen Jahres im Architektenhaus Bücker statt. Anlass war die Erkenntnis von Heidrun Bücker, dass es in Dorsten gar nicht so viele Orte gibt, an denen auch weniger bekannte Autoren ihre Werke einem interessierten Publikum vorstellen können. So fand sich das Autorentrio Heidrun Bücker, Sven Schoon und Annerose Scheidig zusammen, allesamt Dorstener. Während Sven Schoon nach seinen ersten Gedichtveröffentlichungen nun an seinem ersten Horrorroman arbeitet und von beidem eine Kostprobe gab, haben die beiden anderen Autorinnen bereits mehrere Bücher veröffentlicht und daraus gelesen. Von Annerose Scheidig sind bisher sowohl Gedichtbände als auch Erzählungen erschienen und von Heidrun Bücker mehrere Krimis uns Thriller. Die literarische Palette war dementsprechend weit gestreut traf in einer angenehmen und sehr persönlichen Atmosphäre auf ein interessiertes Publikum. In der Pause versorgte die Gastgeberin die Zuhörer mit Getränken und es gab die Möglichkeit, mit den beteiligten Autoren zu sprechen oder deren Bücher genauer zu inspizieren.

Über Heidrun Bücker, Alexandra Huß, Marco Monetha und Dörthe Huth

Die Veranstalterin Heidrun Bücker ist gebürtige Dorstenerin und hat nicht nur viel Fantasie sondern auch jede Menge mörderischer Ideen, dass bereits acht Thriller von ihr erschienen sind. 2011 erschien ihr Kriminalroman „Verschwunden“ im Schardt Verlag als erster Teil einer Reihe. 2017 soll „Verlorene Spur“ folgen und später ein weiterer Titel „Erbarmungslos“.
Der gebürtige Bottroper Marco Monetha lebt heute in der Nähe von Bremerhaven und arbeitet als Koordinator für Flüchtlingsangelegenheiten und Freiwilligenarbeit. Ebenfalls im Schardt-Verlag erschien sein Thriller-Debut „Eric“, bei dem es um Freundschaft, Mord und viele Geheimnisse geht.
Alexandra Huß hat verschiedene Praktika in der Buchbranche absolviert und lebt in Bochum.  Unter anderem schreibt sie Texte für Touristikportale, hat das Kinderbuch „Der magische Teekessel“ geschrieben und 2016 einen Thriller. Schauplatz von „Weiße Hand wie Schnee“ sind die dunklen schottischen Wälder, in denen fünf Geschwister glauben, ein sicheres Versteck gefunden zu haben.
Dörthe Huth -also ich – beschäftige mich weniger mit kriminellen Fantasien, sondern mit all dem, was der Seele gut tut. In den letzten Jahren sind dazu recht viele Sachbücher entstanden, wie in diesem Jahr “30 Minuten Achtsamkeit” und “Lebensfreude. Belastendes loslassen und der Seele neue Kraft geben”. Über die Jahre sind aber auch viele Gedichte, Essays und andere Texte in Literaturzeitschriften und Anthologien erschienen.

Wir vier Autoren würden uns freuen, auch Sie am Freitag, dem 25.11.2016 bei der Wohnzimmerlesung in Dorsten begrüßen zu dürfen.

Ihre Dörthe Huth

Weitere Termine

Tragen Sie sich in den Verteiler ein - mit wertvollen Informationen und Übungen

* zwingend
Interesse