Gastartikel auf dem Blog für innere Stärke

Richtlinien für einen Gastbeitrag

in der letzten Zeit erreichen mich häufiger mal Anfragen, ob es möglich ist, einen Gastbeitrag auf dem Blog für innere Stärke zu platzieren. Für das Interesse daran bedanke ich mich ganz herzlich, zeigt es doch, dass der Blog immer beliebter wird. Und ja, ich freue mich über einen Gastartikel, sofern er gut geschrieben ist, eine Ergänzung zu meinen Artikeln bietet und für die Leser nützlich ist. Ob einer Ihrer Beiträge hier seinen Platz finden könnte, können Sie selbst anhand der folgenden Orientierungspunkte überprüfen. Fragen Sie im Zweifelsfall einfach nach, ob das Thema passen könnte.

Das Thema sollte zum Blog für innere Stärke passen

Thematisch und inhaltlich sollte ein Gastartikel zum Blog für innere Stärke und seinen Lesern passen. Hier dreht sich alles um Coaching, Persönlichkeitsentwicklung und Schreiben. Besonders interessant finde ich persönlich ergänzende Beiträge, in denen ein Gastautor eine spezielle Kompetenz hat. Zum Beispiel kann ich endlos über Supervision, Coaching, Gestaltarbeit oder Hypnotherapie schreiben, hingegen gibt es sicherlich Berater und Therapeuten, die sich auf Erfolgstraining spezialisiert haben, auf private Absicherung oder Marketing. Ein Gastbeitrag sollte das Thema praktisch vermitteln, Fallbeispiele und eigenes Erleben schildern, damit der Leser einen lebhaften Eindruck von den Inhalten erhält.

Bedingungen für Gastartikel

Um Unklarheiten und Missverständnisse zu vermeiden, gelten für Gastartikel folgende Bedingungen:

  • Eingereichte Artikel müssen Unique Content sein, sie dürfen also nicht anderweitig veröffentlicht worden sein und auch zukünftig nicht anderweitig veröffentlicht werden. Sie können aber einen ähnlichen Beitrag erstellen, mit dem Sie auf Ihren Gastartikel verlinken.
  • Der Gastautor erklärt sich damit einverstanden, dass sein Beitrag dem Gesamtbild des Blog für innere Stärke angepasst wird und kleine Veränderungen vorgenommen werden dürfen, sofern sie notwendig sind.
  • Der Gastautor muss der Verfasser des Textes sein und die alleinigen Rechte an seinem Text besitzen. Er erklärt mit dem Einreichen seines Artikels, dass er nicht gegen geltendes Recht verstößt und trägt eventuelle rechtliche Folgen, die seinen Text betreffen.
  • Der Gastautor erklärt sich damit Einverstanden, dass sein Artikel auch in den sozialen Netzwerken und auf anderen Plattformen veröffentlicht werden kann, wie zum Beispiel auf Facebook, Twitter, in RSS Verzeichnissen und so weiter.
  • Was sind die Vorteile eines Gastbeitrags?

    Gleich zu Beginn des Artikels erfolgt eine kurze Vorstellung des Gastautors, auf Wunsch kann eine ausführliche Vorstellung zum Ende des Artikels ergänzt werden. Ein Verweis auf die Website des Gastautors steht in der Regel am Ende des Textes, Backlinks sprechen wir aber im Einzelfall ab. Der Gastbeitrag ist auf Dauer angelegt. Ein Autor kann seine Ideen vorstellen und erreicht mit dem Gastbeitrag auf einem fremden Blog ein größeres Publikum. Je mehr Nutzen die Leser aus diesem Artikel ziehen können, umso eher werden sie sich über den Artikel hinaus für den Gastautor interessieren.

    Ich freue mich auf den ersten Gastartikel und auf viele weitere Artikelideen.

    Falls Sie noch Fragen dazu haben oder einen Vorschlag für einen Gastbeitrag haben, rufen Sie einfach an oder schicken mir eine eMail.

    Ihre Dörthe Huth

    PS: Wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt, erzählen Sie es doch bitte Ihren auch Ihren Freunden auf Facebook, Twitter und Co :)

     

3 Gedanken zu „Gastartikel auf dem Blog für innere Stärke“

  1. Wenn das auch möglich ist, wenn es um das Schreiben von Artikeln für das Web 2.0 und SEO geht, bin ich dabei 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.