Gestalttherapie zur Unterstützung der Persönlichkeitsentwicklung

Liebe Leserin, lieber Leser,
die Gestalttherapie bzw. der Gestaltansatz ist ein Grundlagenverfahren, das in vielen Bereichen zur Anwendung kommt: Beratung und Therapie ebenso wie Coaching oder Teamentwicklung. In diesem Verfahren wurde ich über vier Jahre ausgebildet und einige der Methoden und Übungen aus der Gestaltarbeit sind in mein Buch “Lass los und werde glücklich” eingeflossen. Die Gestaltarbeit umfasst ein breites methodisches Repertoire und nutzt die Ressourcen des Klienten.

Offene Gestalten schließen – Unerledigtes abschließen

Die Gestalttherapie geht davon aus, dass unsere nicht ausgestandenen Konflikte, alte seelische Verletzungen und andere nicht erledigte Situationen, also unsere nicht “geschlossenen Gestalten” uns an einem gesunden Austausch mit der Umwelt hindern. Daher gilt es, diese Gestalten mit der Unterstützung des Gestalttherapeuten aufzuspüren und zu bearbeiten. Als Gestalttherapeutin unterstütze ich meine Klienten dabei, die Selbsthilfekräfte zu mobilisieren. Ich erarbeite mit Ihnen neue Sichtweisen- auch alter Probleme. Gemeinsam suchen wir Ihre eigenen, kreativen Problemlösungsstrategien und entwickeln Handlungsalternativen. Als Gestalttherapeutin bin ich davon überzeugt, dass wir Menschen alles bereits in uns tragen, was wir für ein zufriedenes Leben brauchen. Manchmal müssen wir nur lernen auf unsere Innere Stimme zu vertrauen und den Mut aufbringen Veränderung zuzulassen. Auf diesem Weg würde ich Sie gerne ein Stück weit begleiten.

Gestalttherapie – zum Gestalter des eigenen Lebens werden

Die Gestalttherapie ist ein humanistisches Therapieverfahren, das am Wachstum der Persönlichkeit orientiert ist. Die Gestalttherapie richtet sich im Hier und Jetzt auf die gegenwärtige Erfahrung jedes Einzelnen aus, mit dem was er tut und WIE er etwas tut, um die dahinter liegenden Strukturen herauszuarbeiten. Die „offenen Gestalten“ oder auch „unerledigten Geschäfte“ werden mit dem Gestalttherapeuten aufgespürt und können „erledigt“ werden. Denn häufig wiederholen wir im Erwachsenenleben Dinge, die wir bereits als Kind durchleben mussten. Um alte Muster abzulegen und sich innerlich frei zu machen, arbeitet die Gestalttherapie mit Experimenten zur Wahrnehmung, zum Kontakt sowie zu den eigenen Grenzen. Begebenheiten aus der Vergangenheit können im Hier und Jetzt bearbeitet werden, damit verdrängte Gefühle Raum bekommen. Denn was im Hintergrund schwelt, hat Auswirkungen auf den Vordergrund, besagt die Gestalttherapie. Damit eignet sich die Gestalttherapie ganz besonders für Menschen, die es beispielsweise schwer haben, NEIN zu sagen. Auch Menschen, die Ihre Persönlichkeit reifen lassen wollen oder die besser mit anderen klarkommen möchten, sind an Gestaltarbeit interessiert oder Menschen, die Ihr Leben erfüllter und glücklicher gestalten möchten!

Gestalttherapeutische Traumarbeit

Die Beschäftigung mit den eigenen Träumen kann eine wunderbare Inspiration sein. Traumarbeit braucht etwas Erfahrung und Übung, denn einerseits muss man sich an seinen Träume erinneren können, um mit ihnen zu arbeiten und andererseits braucht es etwas Übung, sich in den Techniken der gestalttherapeutischen Traumarbeit zu üben. Nach der Schilderung des Traums mit den einhergehenden Gefühlen versetzt man sich in verschiedene Traumgestalten: in einen Zug beispielsweise, in ein Flugzeug, in die Sonne, in einen Hund oder in einen Spiegel an der Wand, je nachdem, was im Traum des Träumers vorkam. Manchmal eröffnet diese Identifikation eine neue Sichtweise, Fühlen, Denken und Handeln verändern sich durch die Übernahme einer anderen Rolle. Manchmal kristallisiert sich auf diese Art und Weise ein Inhalt heraus, der mit dem realen Leben viel zu tun hat. Schritt für Schritt werden Bezüge hergestellt und das Tagbewusstsein mit dem Unbewussten verbunden. Die Traumdeutung gehört nicht zur gestalttherapeutischen Arbeit, wir können aber nach Bedarf nach Deutungsmöglichkeiten schauen. Der Träumer ist allerdings aus meiner Sicht sein eigener Experte. In jedem Fall ist es für die Traumarbeit wichtig, sich mit den eigenen Träumen zu beschäftigen. Wenn Sie an Ihren Träumen interessiert sind, legen Sie sich ein Traumtagebuch an und beginnen alles aufzuschreiben, was Sie in der Nacht erleben.

Gestalttherapie - Dörthe Huth

Wenn Sie eine unerledigte Sache für sich abschließen möchten und dabei Unterstützung durch eine Coaching haben möchten, freue ich mich auf Ihren Anruf zur Terminvereinbarung. Rufen Sie einfach an oder senden Sie mir eine eMail: 02362/7877990.

Ihre Dörthe Huth

PS: Wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt, erzählen Sie es doch bitte Ihren auch Ihren Freunden auf Facebook, Twitter und Co :) Und falls Sie noch nicht für den kostenfreien Kurs zum Selbstlernen angemeldet sind, tragen Sie sich gleich hier ein: Ihr Geschenk

 

13 Gedanken zu „Gestalttherapie zur Unterstützung der Persönlichkeitsentwicklung“

  1. Vielen Dank für den interessanten Überblick zur Gestalttherapie! Übungen würden mich interessieren und wie das Vorgehen dabei so aussieht.

  2. Schade, dass hier nicht weiter auf die Gestaltung eingegangen wird. Das Kreative daran und die Herangehensweise hätten mich auch sehr interessiert.

    1. Hallo Milano, das Kreative bekommt sicher auch noch seinen Raum. Aber grundsätzlich sind Gestalttherapie und Gestaltungstherapie schon etwas anderes 😉 LG Dörthe Huth

  3. So weit ich weiß, ist Gestaltungstherapie etwas anderes als Gestalttherapie. Die einen arbeiten zwar mit kreativen Mitteln, Gestaltung kann dabei ein Teil sein, muss aber nicht, weil es noch viele andere Angebote gibt. Schöne Grüße, Bella

  4. Sehr interessant, ganz anderer Ansatz als die üblichen verhaltenstherapeutischen Ideen. Kann ich was mit anfangen und schau mal nach Workshops. Gruß Antonietta

    1. Liebe Antonietta, die Gestaltarbeit ist tatsächlich etwas, das erfahren werden muss, damit es verstanden werden kann. Ausschließlich über die Theorie oder das Lesen kommt man nicht weit, daher finde ich die Idee zu einem Workshop gut 🙂 Liebe Grüße, Dörthe Huth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.