Gott 9.0 – Wohin unsere Gesellschaft sich spirituell entwickelt

Liebe Leserin, lieber Leser,

für viele Menschen ist Spiritualität ist in den letzten Jahren ein wichtiges Thema geworden. Grundsätzlich ist Spiritualität überkonfessionell, hat mir dem Bewusstsein für die Sinnfragen des Lebens zu tun und für die meisten auch mit dem Glauben daran, dass wir ein Teil von etwas Größerem sind. Das Buch “Gott 9.0: Wohin unsere Gesellschaft spirituell wachsen wird” gibt einen Überblick über die persönliche und gesellschaftliche Weiterentwicklung. Mit einer Fülle von Denkanstößen, Modellen und Antworten eröffnet das Buch einen interessanten Zugang zur eigenen und gesellschaftlichen Entwicklung der Spiritualität und bietet dem Leser so manchen Aha-Effekt.

Marion Küstenmacher, Tilmann Haberer, Werner Tiki Küstenmacher: Gott 9.0: Wohin unsere Gesellschaft spirituell wachsen wird. Gütersloher Verlagshaus, 5. Auflage 2013. ISBN: 978-3579065465. 24,99 € und als eBook 19,99 €.

Ein überkonfessioneller Zugang zur Spiritualität

Wo genau stehen Sie denn spirituell? Mit welchen Fragen beschäftigen Sie sich? Und haben Sie Ihre Antworten gefunden? Wer einen Zugang zur Spiritualität jenseits von gängigen Gottesvorstellungen, Kirchen oder Esoterikangeboten sucht, wird in dem Buch “Gott 9.0: Wohin unsere Gesellschaft spirituell wachsen wird” sicherlich fündig. Das 319 Seiten starke Buch aus dem Gütersloher Verlagshaus ist ein Gemeinschaftswerk des Erfolgsautors Werner Tiki Küstenmacher, seiner Frau Marion Küstenmacher und dem evangelischen Pfarrer Tilmann Haberer. Die drei kennen sich aus, sind mit Theorie und Praxis der Religionen, Gottesvorstellungen und philosophischen Ansätzen vertraut und bringen sie für den interessierten Laien in eine allgemeinverständliche Form. Philosophische Modelle werden begreifbar, Zusammenhänge verständlich und das Stufenmodell ermöglicht relativ einfache Zuordnungen.

Gott 9.0 von Werner Tiki Küstenmacher, Marion Küstenmacher und Tilmann Haberer

Das Buch fußt auf dem integralen “AQAL-Modell” von Ken Wilber (all quadrants, all levels) sowie den Untersuchungen zu den Bewusstseinsebenen von Clare Graves und den darauf aufbauenden “Spiral Dynamics” von Beck und Cowan. Da die Stufen der religiösen Vorstellungen, der Gottesbilder und der geistlichen Entwicklung sich wie Updates von Computerprogrammen aufeinander aufbauen, sprechen die Autoren von verschiedenen Stufen von Gott 1.0 bis zu Gott 9.0. Gleich zu Beginn kann jeder Leser selbst einschätzen, auf welcher Bewusstseinsstufe er derzeit steht. Dabei kann man herausfinden, wo persönliche Schwerpunkte und auch Schwachpunkte liegen. Auf allen Stufen der Ent­wick­lung sind tiefe spirituelle, reli­giöse und mys­ti­sche Erfah­rungen mög­lich, allerdings verändern sie sich von Stufe zu Stufe. Die Übergänge sind dabei fließend und das Wachstum findet auch allen Ebenen statt: intellektuell, mora­li­sch, geist­lich und emo­tio­nal.

Die Veränderung spiritueller Vorstellungen auf verschiedenen Bewusstseinslevels

Bereits in den 1950er Jahren hat der US-Amerikanische Psychologe Clare Graves ent­deckt, dass sich die Wer­te­sys­teme von Menschen unab­hängig vom kul­tu­rellen Hin­ter­grund in typi­sche Gruppen einordnen lassen, die in bestimmten “Levels” auf­ein­ander auf­bauen. Bei seinen Forschungen fand er auch heraus, dass sich die reli­gi­ösen Vor­stel­lungen mit jeder Bewusst­seinsebene nach einem vorhersagbaren Schema verändern. Diese Levels bauen ähnlich aufeinander auf wie die “Updates” von Com­pu­ter­pro­grammen. Das jeweils nächste Level beinhaltet das Wichtigste der Vorgängervariante, macht aber einen Schritt darüber hinaus. Dementsprechend haben die Autoren von Gott 9.0 das Stufenmodell entwickelt, das die Entwicklungsebenen wiedergibt, welche der Einzelne und die Gesellschaft durchlaufen. Jedem Buch liegt ein Lesezeichen mit der Übersicht über die verschiedenen Bewusstseinsstufen vor und weitere Lesezeichen können direkt über die Website von Gott 9.0 angefordert werden.

Die Bewusstseinsstufen von Gott 1.0 bis Gott 9.0 im Überblick

Stufe 1.0 Beige: eine archaische Entwicklungsstufe, in der es um das nackte Über­leben geht, zu Beginn oder am Ende des Daseins. Der Übergang vom Tier zum Menschen vor 100000 Jahren – und noch heute eine Stufe, die wir bei Lebensgefahr, Krankheit oder Naturkatastrophen erleben. Das Gottesbild wird als Mutterbrust oder „große Hand“ erfahren.

Stufe 2.0 Purpur: Die Bewegung geht vom ich zum wir, so wir die Menschenvor 50.000 Jahren begannen, sich in Clans zusammenzuschließen, bietet das Kollektiv dem Einzelnen Sicherheit. Die Welt hat magische Züge, übersinnliche Wesen, Glücksbringer und böse Geister spielen eine wichtige Rolle. Das Gottesbild beinhaltete Stammesgötter und das Totenreich der Ahnen.

Stufe 3.0 Rot: Der Einzelne löst sich aus der magischen Einbettung in die Gruppe oder Familie. Der Freiheitsdrang hilft dabei, sich aus starren Traditionen zu befreien, teilweise impulsiv und mit körperlicher Gewalt – wie viele Terrorgruppen. ROT teilt die Welt ein in Starke und Schwache, daher ist es wichtig, zu den Starken zu gehören. Das Gottesbild ist vor allem durch Machtgötter beeinflusst wie den Kriegsgott (“Jahwe”).

Stufe 4.0 Blau: hier werden Grenzen gesetzt, Regeln definiert und Ordnung durch Strafe geschaffen. So entstehen Moralvorstellungen, sinnstiftende Traditionen, Kaisertum und Königreiche. Tugenden wie Treue, Fleiß, Gehorsam und Höflichkeit werden entwickelt. Die großen monotheistischen Weltreligionen entstehen, mit einer erlösenden Jenseitsvorstellung, in der moralisch Gutes mit dem ewigen Leben belohnt wird – und moralisch Verwerfliches mit der ewigen Verdammung geahndet wird. Das Gottesbild lässt nur einen einzigen Gott zu, der gleichzeitig Schöpfer und Richter ist.

Stufe 5.0 Orange: die Menschheit beginnt das Diesseits zu erforschen. Der Menschentyp dieser Bewusstseinsebene ist ich-bewusst, forscht und hinterfragt. Durch mündige Bürger bilden sich moderne Staaten, das Finanzsystem und Industrien, dabei muss niemand mehr an Gott glauben. Es regieren Wettbewerb und Markt, es gibt Gewinner und Verlierer. Das Gottesbild beinhaltet einen persönlichen und gleichzeitig verlorenen Gott.

Stufe 6.0 Grün: Nach den Weltkriegen folgt der Wunsch nach Menschlichkeit und die Erforschung des Inneren. Die Psychologie wird zur Leitwissenschaft, Minderheiten und Benachteiligte werden gewürdigt und integriert, die Erde soll nicht länger ausgebeutet werden. Dennoch gibt es Unterscheidungen zwischen sensiblen, bewussten Menschen und unsensiblen, unbewussten. Das Gottesbild beinhaltet einen mütterlichen Gott.

Stufe 7.0 Gelb: Die Sehnsucht nach Freiheit und Selbstverantwortung kommt auf, Tabus werden gebrochen und es erfolgt eine internationale Vernetzung. Ein Verständnis für die Entwicklung der Bewusstseinsstufen setzt ein, Paradoxien werden ausgehalten, Wissen und Kompetenz haben Vorrang vor Macht, Status, Besitz oder Gruppeninteressen. Diese Stufe kann innere Widersprüche und gegensätzliche Positionen in einem höheren Dritten vereinen, Gott und Mensch vereinen sich in einem Gottesbild.

Stufe 8.0 Türkis: eine neue Wir-Ära bricht an, kooperative Individualisten lassen Gegensätze gelten. Die Welt wird als ausbalanciertes System ineinandergreifender Kräfte verstanden, das Universum als ein einziger dynamischer Organismus. Globale Vernetzung ist selbstverständlich, die positiven Kräfte aller Bewusstseinsstufen werden souverän genutzt. Gott wird als pulsierender Prozess verstanden.

Stufe 9.0 Koralle: Diese Ebene ist noch nicht beschreibbar, Gott als unser “Wer­den­können”.

Mein Fazit zu Gott 9.0

Gott 9.0 fesselt den Leser von Anfang an. Es ist ein allgemeinverständliches Sachbuch, dessen Einteilung der Bewusstseinsstufen die spirituellen Entwicklungsschritte begreifbar macht. Die Auseinandersetzung mit den Inhalten kommt einer spirituellen Standortbestimmung gleich. Jenseits von Religion und Kirche kann jeder essentielle Antworten für sich finden. Ein durch und durch empfehlenswertes Buch.

Spiritualität und Gott 9.0
Spiritualität und Gott 9.0

Wenn Sie auf der Suche nach Antworten zu Sinn- und Seinsfragen sind, Ihre ganz persönlichen Fragen stellen oder essentielle Entscheidungen durch ein Coaching begleiten lassen möchten, freue ich mich auf Ihre Anmeldung unter der Telefonnummer 02362/7877990 oder schicken mir eine E-Mail über das Kontaktformular.

Damit wünsche ich eine wunderbar spirituelle Woche,

Ihre Dörthe Huth

PS: Wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt, erzählen Sie es doch bitte Ihren auch Ihren Freunden auf Facebook, Twitter und Co :)

Ein Gedanke zu „Gott 9.0 – Wohin unsere Gesellschaft sich spirituell entwickelt“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.