Novembertag – in Herbststimmung mit Christian Morgenstern

Liebe Leserin, lieber Leser,

Gedichte gehören zur Kultur und sind immer wieder ein Staunen wert. Das stimmungsvolle Gedicht “Novembertag” von Christian Morgenstern lässt den kalten und dunklen Novembermorgen gleich ein bisschen sympathischer erscheinen. Ich hoffe, das kleine Gedicht hebt heute früh auch Ihre Stimmung ein bisschen. Viel Freude daran!

Novembertag

Nebel hängt wie Rauch ums Haus, drängt die Welt nach innen; ohne Not geht niemand aus; alles fällt in Sinnen. Leiser wird die Hand, der Mund, stiller die Gebärde. Heimlich, wie auf Meeresgrund, träumen Mensch und Erde.

Christian Morgenstern (1871 – 1914)

Damit wünsche ich einen wunderschönen Tag, 

Ihre Dörthe Huth

PS: Wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt, erzählen Sie es doch bitte Ihren auch Ihren Freunden auf Facebook, Twitter und Co :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.