Schlagwort-Archive: Stress abbauen

The Work nach Byron Katie – eine wirkungsvolle Methode

Liebe Leserinnen und liebe Leser,

mein Name ist Sabine Johanna Schulte, ich bin Pädagogin und Lebensberaterin und lebe in Goch. In diesem Gastbeitrag möchte ich Ihnen eine besonders hilfreich Methode vorstellen: The Work von Byron Katie. The Work ist eine wirkungsvolle Methode, um mit Hilfe von vier einfachen Fragen stressige Gedanken zu überprüfen und dadurch Frieden mit sich selbst zu finden. Jeder, der für die Wahrheit offen ist, kann diese Methode bei aktuellen Schwierigkeiten anwenden oder auch bei langwierigen Problemen. Man kann alleine „worken“ oder mit Begleitung eines Coaches, was sehr gut auch am Telefon möglich ist.

Sabine Johanna Schulte
Sabine Johanna Schulte – The-Work-Coach aus Goch

 

Meine persönliche Beziehung zu The Work

Ich selbst bin über das Buch „Lieben was ist“ von Byron Katie zur Work gekommen. Zu dieser Zeit gab es ein Problem in meinem Leben, und es hat mir sehr geholfen, den Anleitungen aus dem Buch zu folgen. Ich wollte mehr über diese Methode wissen und ließ mich am Telefon von einer erfahrenen Workerin coachen. Die Erfahrungen, die ich dabei machte, waren noch eine Ebene tiefer. Danach besuchte ich Seminare und die neuntägige School, die Byron Katie selbst einmal im Jahr auch in Deutschland leitet. Das war ein Einschnitt in meinem Leben.

Was mir an der Work besonders gefällt ist, dass es hier nicht darum geht, Ratschläge zu geben oder zu erhalten, sondern dass jeder die für ihn richtige Antwort in sich selbst findet. So wollte ich in Zukunft auch arbeiten! Bis dahin hatte ich Menschen mit ganzheitlicher Lebensberatung begleitet, und mit The Work hatte ich etwas gefunden, was mir noch mehr entsprach und zudem einfach und wirkungsvoll war. Ich begann die Ausbildung zum Coach für The Work, die ich im Sommer 2013 abgeschlossen habe.

Sowohl bei mir selbst wie auch bei anderen sehe ich, wie sich das Leben mit dieser Methode in positiver Weise verändert. Ich bin liebevoller und geduldiger mit mir selbst und mit anderen geworden. Meine Beziehungen sowohl in der Familie wie auch zu Freunden und Bekannten sind viel besser und entspannter geworden und mit den meisten Schwierigkeiten kann ich heute gelassener umgehen. Es ist einfach ein gutes Gefühl zu wissen, dass ich in jeder Situation dieses wunderbare Werkzeug anwenden kann.

So funktioniert The Work

Obwohl ich als Lebensberaterin und The-Work-Coach schon viele Menschen begleitet habe, bin auch ich nach wie vor auf dem Weg. Manchmal denke ich allerdings, ich sollte weiter sein. Dann mache ich die Work (hier in Kurzform):

Ich sollte weiter sein.

Ist das wahr?

Ja.

Kann ich mit absoluter Sicherheit wissen, dass das wahr ist?

Nein.

Was geschieht, wie reagiere ich, wenn ich diesen Gedanken glaube?

Ich fühle mich nicht gut genug. Ich setze mich unter Druck, kritisiere mich, resigniere, denke: Ich schaffe es nie…

Wer oder was wäre ich ohne den Gedanken?

Ich wäre im Frieden mit dem, was ist. Ich würde gut mit mir umgehen. Ich würde den gegenwärtigen Moment genießen und wäre präsent. Ich würde Freude empfinden. Es gäbe kein Problem.

Die Umkehrung: Ich sollte nicht weiter sein

Beispiele dafür, wie das wahr sein kann:

Ich sollte nicht weiter sein, weil ich es nicht bin.

Da, wo ich bin, ist es – ohne den Gedanken – genau richtig.

Ich bin schon weit gekommen und es hat sich bereits unglaublich viel in meinem Leben zum Besseren entwickelt.

Welch ein Unterschied, wenn ich diesen Gedanken glaube und wenn ich ihn nach der Überprüfung als falsch identifiziert habe! Nach jeder Work geht es mir besser als vorher!

Bei Interesse lade ich Sie ein, mit meiner Begleitung herauszufinden, wie Sie Ihr Leben mit The-Work positiver gestalten können. Weitere Informationen zu The Work und Hinweise auf Arbeitsblätter zum Herunterladen gibt es auf meiner Website:

www.sabine-johanna-schulte.de

Und übrigens: Die Work funktioniert, wie vieles andere, nicht, wenn man darüber liest oder redet, sondern indem man sie anwendet.

Ihre Sabine Johanna Schulte

PS: Wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt, erzählen Sie es doch bitte Ihren auch Ihren Freunden auf Facebook, Twitter und Co :)

 

Die KraftBOXX – ein Denkwerkzeug für mehr Energie

Liebe Leserinnen und liebe Leser,

Familie, Beruf und Freizeit sind nicht immer in der richtigen Balance. Stress, Hektik und Termindruck bringen immer mehr Menschen an ihre Grenzen. Damit alle wichtigen Bereiche des Lebens zu ihrem Recht kommen, wurde die KraftBoxx entwickelt. Sie ist kein Buch und auch kein Spiel, eher ein „psychologisches Werkzeug“, das beides in sich vereint. Spielerisch leiten die Entwickler dazu an, sich Probleme bewusst zu machen und konkrete Strategien zu nutzen, um vom Denken zum Tun zu gelangen. Nutzer können dadurch zu mehr Lebensfreude und Ausgeglichenheit finden.

Der Inhalt der KraftBOXX

Bereits auf der Innenklappe der KraftBoxx beschreibt ein einleitender Text die sieben Schritte zu mehr Kraft und Energie. Der Stressradar in der Mitte zeigt die Lebensbereiche, welche durch Magnete individuell eingestellt werden können und damit den momentanen Stresspegel einer Person anzeigen. Zieht man die KraftBoxx zu beiden Seiten hin auf, wird auf der rechten Seite eine Chipkarte sichtbar. Sie beinhaltet einen persönlichem Onlinezugang zur Homepage und bietet zusätzlich den Austausch mit anderen KraftBoxx-Nutzern, den Download von Materialien sowie eine 14-tägige, individuelle Unterstützung per Email. Der linke Bereich der KraftBoxx beinhaltet ein Anleitungsbüchlein, einen Analyse- und Aktionsblock sowie 12 Themenkarten, auf denen die Entwickler Tipps und Hinweise aus ihrem eigenen Berufs- und Privatleben einbringen sowie mögliche Lösungsstrategien.

Die Anwendung der KraftBOXX in Coaching und Therapie

Ärzte, Therapeuten und Coaches bekommen durch die KraftBOXX ein Analyse- und Dialogwerkzeug an die Hand, welches die Kommunikation strukturiert und erleichtert. Die wichtigen Themen des Patienten können durch den Stressradar in den verschiedenen Lebensbereichen mit Hilfe verschiebbarer Magnete markiert werden, sodass ein individuelles Gesamtbild der Lebenssituation einer Person entsteht. Stress- und Burnoutsymptome werden veranschaulicht. Jeder Lebensbereich bietet die Möglichkeit einer gezielten Reflektion. Auf diese Weise kann auch in weiteren Sitzungen jeweils ein gezielter Gesprächseinstieg erfolgen, Veränderungen verdeutlicht werden und Bewältigungsmaßnahmen gegen Burnout im Aktionsblock festgehalten werden.

Die Erfinder der Denkzeuge

Das Team der Chiemsee Denkzeuge besteht aus zwei Männern und einer Frau. Sie haben aus den Wörtern Denken und Werkzeug die “Denkzeuge” entwickelt und markenrechtlich schützen lassen. Gründerin ist Michaela Lang, die aus der Werbung kommt und seit einigen Jahren zudem als Coach arbeitet. Mitgründer Gerhard Bezold hat gemeinsam mit ihr bereits die werbemax GmbH in Amerang/Chiemgau aufgebaut. Der Sozialpädagoge bringt Erfahrung aus der Verlagsarbeit sowie aus der Werbebranche mit. Ebenfalls Geschäftsführer bei beiden Firmen ist Oliver Fritsch, der internationale Erfahrung aus der Wirtschaft einbringt und seit 2001 als Berater und Personal Coach tätig ist. Gemeinsam mit Michaela Lang gab er im Jahr 2010 den PocketCoach 360° heraus.

Fazit zur KraftBOXX

Die gelungene Kombination aus Buch, Spiel und psychologischem Werkzeug dient einerseits dem Selbstdialog als auch dem Einsatz in der gemeinsamen Interaktion zwischen Partnern, Coach und Klient oder Therapeut und Patient. Es eignet sich, Lösungsstrategien für aktuelle Probleme im Bereich der Stressbewältigung zu entdecken und auszuprobieren. Konsequent leitet die KraftBoxx dazu an, eigene Verhaltensmuster zu identifizieren, zu überdenken und neue Möglichkeiten schrittweise neu zu erproben. Die spielerische Herangehensweise macht die KraftBoxx für jeden empfehlenswert, der mehr Ruhe und Entspannung in sein Leben bringen möchte. Inhalt, Design und die zusätzliche Betreuung über die Community rechtfertigen den Preis.

Wenn Sie statt Burnout, Frust und Stress mehr Entspannung, Lebensfreude und Leichtigkeit in Ihr Leben bringen möchten, würde ich mich freuen, Sie zu einem Workshop oder einem Coaching bei mir in Dorsten begrüßen zu dürfen. Rufen Sie mich einfach an unter 02362/7877990 oder schicken mir eine E-Mail über das Kontaktformular. Gerne können Sie mir auch Ihre Gedanken, Tipps und Anregungen einfach unten als Kommentar hinterlassen.

Damit wünsche ich Ihnen eine sonnige Woche,

Ihre Dörthe Huth

PS: Wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt, erzählen Sie es doch bitte Ihren auch Ihren Freunden auf Facebook, Twitter und Co :)

 

Burnout-Prävention: Das12 – Stufen-Programm zur Selbsthilfe von Bergner

Liebe Leserinnen und liebe Leser,

Gesellschaftliche Zwänge, steigender Leistungsdruck und der Hang zum Perfektionismus können auf Dauer zum Burnout führen, daher möchte ich Ihnen ein Buch vorstellen, das in Sachen Burnout einen gelungenen Rundumschlag macht. Weitere Buchempfehlungen folgen in den nächsten Tagen. “Burnout-Prävention: Das 12-Stufen-Prorgamm zur Selbsthilfe” wurde vom Autor Thomas M.H. Bergner als effektives Selbsthilfeprogramm entwickelt. Neben wissenschaftlichen Erkenntnissen werden auf den 304 Seiten des Buches auch jede Menge Fallbeispiele, Schaubilder, Checklisten und Übungen vorgestellt. Erschienen ist das Grundlagenwerk zum Burnout in der Erstauflage im Mai 2010 bei Schattauer. Mittlerweile gibt es aber schon eine Folgeauflage und als eBook.

Thomas M.H. Bergner: Burnout-Prävention. Sich selbst helfen – das 12-Stufen-Programm. 2. Auflage, Schattauer 2010. 29,90 Euro. ISBN-Print: 9783794527885, ISBN-eBook: 978-3-7945-6616-7.

Burnout-Prävention von Thomas M.H. Bergner

Ärzte, Pflegepersonal, Lehrer und Manager gehören zu den Berufsgruppen, die besonders häufig von Stress und Burnout betroffen sind. Meist sind dies Menschen, die in sozialen Kontexten arbeiten und einem hohen Stresslevel ausgesetzt sind. Grundsätzlich kann jedoch jeder an einem Burnout erkranken. Innere Leere, abnehmende Leistungsfähigkeit und Rückzug sind meist die Folge. Die Anzeichen von Dauerstress und Überlastung zu erkennen, ist gerade in einem frühen Stadium wichtig, damit die Betroffenen der Burnoutentwicklung entgegenwirken können. Je früher ein beginnender Burnout entdeckt wird, umso besser sind die Chancen, nicht daran zu erkranken. Dazu stellt der Autor ein 12-Stufen-Programm zur Burnout-Prävention vor und meint: Am wirkungsvollsten sind die Veränderungen, die Sie selbst herbeiführen” (S. 17).

Innere Ressourcen aktivieren und das Leben wieder selbst bestimmen

Bei Burnout geht es darum, sich die Kontrolle über das eigene Leben zurück zu erobern und innere Ressourcen zu aktivieren. Viele Menschen warten lange auf äußere Veränderungen, wie die Veränderungen der Arbeitsbedingungen, die es ihnen erleichtern würden, Stress zu reduzieren. Doch Bergner macht sehr deutlich, dass dies ein Trugschluss ist und gerade die Eigeninitiative eines Betroffenen für die Burnout-Prävention besonders wichtig ist. “Burnout kann nur in enger Abstimmung mit sich selbst verhindert werden, deshalb führt kein Weg vorbei an einem Blick auf die eigenen Verhaltensweisen und Einstellungen” (S. 13).

Tests zur Selbsteinschätzung und Übungen zum Lernen

Die große Stärke des Buches liegt neben der wissenschaftlich fundierten Aufarbeitung des Themas “Burnout” auf der konsequent praktisch ausgerichteten Tests und Übungen zur Stressbewältigung. 27 Tests, 95 Übungen sowie 47 Tabellen und Abbildungen integrieren sich fließend in den Gesamtkontext des Buches. Dabei nutzt der Autor eine allgemein verständliche Sprache und erklärt hilfreiche Fachbegriffe. Bergner leitet die praktischen Anteile so an, dass der Leser tatsächlich in die Lage versetzt wird, strukturiert an den eigenen Themen zu arbeiten, sich stückweise selbst zu reflektieren und gezielt Veränderungen umzusetzen. Die unzähligen Fallbeispiele sind dabei eine zusätzliche Unterstützung, in der sich viele Leser wiederfinden können. Insofern eignet sich das Buch auch als Leitfaden für Coaches und Therapeuten, die ihre Klienten kleinschrittig anleiten möchten.

Über Autor und Verlag

Der Arzt Dr. Thomas M. H. Bergner wurde 1960 in Kassel geboren und hat über 10 Jahre als Dermatologe und Allergologe in eigener Praxis in Heimstetten bei München gearbeitet. Seit 1994 ist er als Coach für Führungskräfte tätig sowie als Berater für Medical Consultants. Beim Schattauer Verlag hat er bereits mehrere Buchtitel veröffentlicht, unter anderem “Arzt sein”, “Wie geht´s uns denn” sowie “Burnout bei Ärzten”. Insgesamt hat der Schattauer Verlag etwa 600 lieferbare Bücher im Programm, wobei Veröffentlichungsschwerpunkte im Bereich Medizin und Wissenschaft sind. Das Programm richtet sich daher auch vorrangig an Ärzte und Studierende sowie Angehörige aus medizinischen Fachberufen. Neben etwa 60 Buchneuerscheinungen pro Jahr gibt Schattauer in regelmäßigen Abständen Fachzeitschriften aus den Bereichen Medizin und Psychologie heraus.

Fazit: ein empfehlenswerter Ratgeber zum Thema Burnout-Prävention

Ein rundum gelungenes Buch, dass vollumfänglich beinhaltet, was zum Thema Burnout-Prävention zu sagen ist. Der praktisch ausgerichtete Ratgeber zur Vermeidung von Burnout ist jedem zu empfehlen, der in die berufliche Stressfalle getappt ist und unter Leistungsdruck, Perfektionismus und Anspannung leidet. Das Buch leitet an, zwischen Wunschträumen und Realität den eigenen Weg zu gestalten und die individuellen Fähigkeiten zu aktivieren. Gefühle ausdrücken, Nein sagen, Optimismus üben, klare Ziele definieren und zu entspannen, sind Fähigkeiten, die jeder Mensch in sich wecken und ausbauen kann. Bergner sieht dies als kontinuierlichen Prozess, an den sich ein Mensch immer wieder anpassen und neu ausrichten muss.

Wenn Sie statt Burnout, Frust und Stress mehr Entspannung, Lebensfreude und Leichtigkeit in Ihr Leben bringen möchten, würde ich mich freuen, Sie zu einem Workshop oder einem Coaching bei mir in Dorsten begrüßen zu dürfen. Rufen Sie mich einfach an unter 02362/7877990 oder schicken mir eine E-Mail über das Kontaktformular. Gerne können Sie mir auch Ihre Gedanken, Tipps und Anregungen einfach unten als Kommentar hinterlassen.

Damit wünsche ich Ihnen eine sonnige Woche,

Ihre Dörthe Huth

PS: Wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt, erzählen Sie es doch bitte Ihren auch Ihren Freunden auf Facebook, Twitter und Co :)

 


Management-Seminare

Achtsam leben mit Hochsensibilität

Liebe Leserin, lieber Leser,

ganz besonders leiden hochsensible Menschen daran, der Reizüberflutung unserer Umwelt ausgeliefert zu sein. Die „Highly Sensitive Person“ (HSP) braucht besonders viele Erholungsphasen, Zeit zum nachdenken und träumen, zur Verarbeitung der vielen Wahrnehmungen und zum Stressabbau. Bereits in ihrem Buch „Leben mit Hochsensibilität: Herausforderung und Gabe“, legte Susan Marletta-Hart 2009 im deutschen Sprachraum einen verständlichen Überblick über die Hochsensibiliät vor. Mit ihrem sehr ansprechend gestalteten Büchlein “Achtsam leben mit Hochsensibilität”, das 2011 bei Aurum als Hardcover inklusive einer Übungs-CD erschienen ist, knüpft Marlett-Hart an ihren Bestseller an und zeigt den Leserinnen und Lesern Möglichkeiten, sich vor zu vielen Reizen zu schützen.

Susan Marletta-Hart über Hochsensibilität

In unserer unruhigen und lauten Welt wünschen sich viele Menschen innerlich zur Ruhe zu kommen und zu sich selbst zu finden. Doch oft fordert der Alltag seinen Tribut: Hektik und Termindruck, hohe Anforderungen an sich selbst und Sorge um den Arbeitsplatz machen die Menschen müde, körperlich und seelisch anfällig. Das kann bis zu Burnout oder Depression führen. An dieser Stelle setzt das kleine Büchlein von Marletta-Hart an, wahrzunehmen, zur Ruhe zu kommen und innehalten. Allerdings verschwimmt hier die Grenze zwischen Hochsensensibilität und Stressverarbeitung. Immer wieder zielt die Autorin darauf ab, den Leser achtsam den Alltag zu bewerkstelligen. Meist sind dies oberflächlich anmutende Tipps, wie der, sich eine bezahlte Reinigungskraft zuzulegen oder etwas aufzuschreiben, um inneren Druck abzubauen.

Der Aurum Verlag gehört zur J. Kamphausen Mediengruppe und hat es sich zur Aufgabe gemacht, die verschiedenen Weisheitstraditionen vor dem Hintergrund unseres heutigen Wissens neu zu interpretieren. Ausgehend von Körper, Geist und Seele bietet das Verlagsprogramm neben den spirituellen Büchern auch viele Titel aus dem Bereich ganzheitliche Gesundheit. Das Programm soll dem Leser Inspiration auf seinem persönlichen Weg sein. Es setzt sich aus vielen traditionsreichen Quellen zusammen, die undogmatisch und gleichberechtigt nebeneinander stehen.

Weisheiten für den Stressabbau im Alltag

Dieses zweite Buch von Susan Marletta-Hart zur Hochsensibilität ist ein schön gestaltetes Werk für thematische Laien. Wer sich aber schon einmal mit dem Thema Hochsensibillität beschäftigt hat, wird kaum etwas Neues erfahren. Dies gilt auch für die beigelegte CD. Entspannende Klänge zum Loslassen begleiten das achtsame Wahrnehmen und den Stressabbau per CD. Die geführten Meditationen sind wohltuend und können zur Selbstzentrierung und zum Abschalten eingesetzt werden. Wer bereits einige geführte Meditationen kennt, wird hat nicht das Gefühl, Übungen zu hören, die speziell für Hochsensible entwickelt wurden. Buch und CD eignen sich daher für jeden Menschen, der in einem fordernden Alltag Ruhe, Kraft und Selbstvertrauen finden möchte. Insgesamt ein schönes Buch zum Lesen und Verschenken für alle Menschen, die sich zum ersten Mal mit Hochsensibilität befassen.

 

hochsensibel - Dörthe Huth

Mit diesem heutigen Beitrag geht meine Blogwoche zur Hochsensibilität zu Ende. Ich hoffe, Sie konnten sich einen Überblick verschaffen, Ansprechpartner und Vernetzungsmöglichkeiten finden. Wenn Sie burnoutgefährdet sind, Stress in den Griff bekommen sollten oder lernen möchten, sich besser abzugrenzen, können Sie Ihre Themen auch gern in persönlichen Sitzungen mit mir in meiner Praxis in Dorsten tun. Gern finde ich für Sie die Übungen, Erklärungen und Strategien für innere Stärke heraus, die für Sie persönlich hilfreich sind. Rufen Sie mich einfach an unter 02362/7877990 oder schicken mir eine E-Mail über das Kontaktformular. Gerne können Sie mir auch Ihre Gedanken, Tipps und Anregungen einfach unten als Kommentar hinterlassen.

Ihre Dörthe Huth

PS: Wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt, erzählen Sie es doch bitte Ihren auch Ihren Freunden auf Facebook, Twitter und Co :)

 

 

Kraftorte – Orte der Ruhe, Kraft und Inspiration

Liebe Leserinnen und liebe Leser,

seit Jahrtausenden üben bestimmte Kraftorte eine ganz besondere Anziehungskraft auf Menschen aus. Die alten Ägypter aber auch die Maya oder die Kelten wussten um die Wirkung besonderer Plätze und Bauten. Im Laufe der Geschichte haben sie ihren Platz als Orte der Versammlung, der Heilung, des Gebets und der Rückverbindung mit der Natur gefunden. Pyramiden, Tempelanlagen oder Kirchen sind nur einige Beispiele dafür. An solchen besonderen Orten kommen Menschen noch heute gerne zur Ruhe, nehmen Energie auf und lassen sich inspirieren. Aber man braucht gar nicht so weit zu reisen, um Kraftorte zu finden, oft findet sich ein Kraftort ganz in der Nähe des eigenen Standortes. Die kleine Kapelle, die Lichtung im Wald oder die uralte Eiche können ebenfalls Orte sein, an denen wir Kraft aufnehmen. Aber auch selbst angelegte Kraftplätze im eigenen Garten wirken harmonisierend auf Körper, Geist und Seele. Einen meiner Kraftorte liegt in Dorsten und ist hier im Video zu sehen.

[video_youtube width=”560″ height=”349″ shadow=”true” autoplay=”true” autobuffer=”true” ]http://www.youtube.com/watch?v=QDWnGIYifB8[/video_youtube]

Kraftorte in der freien Natur

Quellen, Lichtungen, Felsformationen oder Wasserfälle empfinden viele Menschen als besonders kraftvolle Orte. Aber auch Versammlungsorte aus vorchristlicher Zeit, Kirchen oder andere historische Bauten bringen viele Menschen in eine besondere Stimmung. Kraftorte sind Plätze, die hohe Energie ausstrahlen. Manche Menschen sagen, dass sich dort spirituelle oder geomantische Energien konzentrieren. Die Sonnenpyramiden von Mexiko, die Externsteine oder die großen Kathedralen in Frankreich sind solche Orte. Das hohe energetische Level vieler Kraftorte ist über die Zeit auch heute noch zu spüren. Kraftorte lassen uns die Rückverbindung zu unserer Quelle erspüren, die Verbindung zum Göttlichen und zur Natur aufnehmen. Schamanen, Druiden und Priester nutzten die heiligen Orte beispielsweise für astronomische Berechnungen, zum Gebet oder zur Beobachtung der Sonnenwendzeiten. Achtsam die Verbindung zu einem Kraftort aufzunehmen, bedeutet auch, innerlich zur Ruhe zu kommen und die Kräfte der Erde achtsam für die Erfahrung des eigenen Seins zu nutzen, sich selbst weiter zu entwickeln.

Die Kraftlinien der Erde

Geomanten, Energetiker, Feng Shui Berater oder Kräuterkundige sind sich der Bedeutung von Kraftorten bewusst. Sie achten und ehren die Lebensströme der Erde und versuchen die Bedeutung magischer Orte zu entschlüsseln. Durch sie erleben die alten Kultplätze eine Renaissance und ihre Magie und Mystik darf wieder wirken. Sie haben herausgefunden, dass Kraftorte häufig auf den Kraftlinien der Erde liegen. Diese Kraftlinien leiten Energien weiter, um das System Erde zu versorgen. An den Stellen, an denen sich Energielinien kreuzen, entsteht ein besonders hohes Energielevel. Die Existenz der sogenannten „Ley-Linien“ wurde zum ersten Mal 1921 von dem walisischen Geschäftsmann Alfred Watkins vorgeschlagen und dokumentiert. Sie sollen schon im Altertum als Wanderlinien und Handelswege genutzt worden sein und Ritualplätze darauf errichtet worden sein. Seiner Idee nach gab es steinzeitlichen Vermessungsexperten, die schnurgerade Handelswege angelegt und diese mit Steinen, Erdwerken und Wasserstellen gekennzeichnet hätten.

Die Stärkung des Systems Erde

Aus der chinesischen Medizin kennt man die Vorstellung von Energie-Meridianen. Menschen lassen ihre Meridian-Punkte durch Akupunktur behandeln. Das Ziel ist es dabei, energetische Blockaden zu behandeln und den Energiefluss des Körpers wieder in Bewegung zu bringen. Durch die Auflösung der Blockaden soll die Linderung oder gar Heilung von Erkrankungen angestoßen werden. Ebenso ist es mit den Kraftlinien der Erde. Auch sie sollen durch bestimmte Einwirkungen auf das Energiesystem beeinflusst werden können. Ein Bewusstsein für die Bedürfnisse der Erde und ihrer Bewohner gehört beispielsweise zur einer solchen positiven Beeinflussungsmöglichkeit, ebenso das Gebet oder die Meditation. Der Missbrauch der Erde und ihrer Energie kann allerdings auch zur Schwächung des Systems führen.

Kraftorte im eigenen Haus und Garten anlegen

Einen Teil der spirituellen und geomantischen Wirkung von Kraftorten kann sich direkt nach Hause holen, indem man sich selbst einen persönlichen Kraftort anlegt. Im Garten oder im Haus einen individuellen Kraftort zu gestalten ist nicht schwierig. Die Steinspirale im Garten kann genauso zu einem Ruhepol und Inspirationsort werden, wie der Wasserlauf oder die Heilpflanzenecke. Haus und Garten sind ganz unmittelbar mit uns selbst verbunden. Der direkter Lebensraum eine Menschen ist auch immer ein Spiegelbild der eigenen Seele. Die Gestaltung zeigt einerseits Aspekte von uns selbst, anderseits wirken sich Veränderungen, die wir selbst an diesem Lebensraum vornehmen, sich auch wieder unmittelbar auf uns selbst aus. Gezielte Steinsetzungen, Pflanzungen oder Wasserläufe wirken sich auch harmonsierend auf den Garten und seine Bewohner aus. Die energetische Gestaltung eines individuellen Kraftortes kann spirituelle Prozesse in Gang setzen, inspirieren oder einfach nur die Seele streicheln.

Verraten Sie mir Ihren Kraftort? Wo können Sie die Seele baumeln lassen, kreative Energien entwickeln, Motivation mitnehmen oder eine spirituelle Verbindung spüren?

Ihre Dörthe Huth

PS: Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, erzählen Sie es doch bitte Ihren auch Ihren Freunden auf Facebook, Twitter und Co oder hinterlassen mir unten einen Kommentar 🙂