Schlagwort-Archive: Trauma

Die Kraft der Kriegsenkel – Das Buch von Ingrid Meyer-Legrand

Liebe Leserin, lieber Leser,
was haben die Genderbewegung, Ehen ohne Trauschein und Wohngemeinschaften mit dem 2. Weltkrieg zu tun? Die Generation der heute etwa 50 Jährigen ist als Kinder der Kriegskinder aufgewachsen. In Friedenszeiten und im Wohlstand groß geworden, kennen sie das Leid dieser Zeit und der Nachkriegszeit nur aus dem Geschichtsbuch, dem Fernseher oder Erzählungen von Eltern und Großeltern.  Dennoch haben die traumatischen Erlebnisse der Großeltern und Eltern Einfluss auf die Kriegsenkel. Nicht selten sind es langfristige Auswirkungen auf  das ganze familiäre System. In ihrem Buch “Die Kraft der Kriegsenkel” widmet sich Ingrid Meyer-Legrand diesen Auswirkungen und wie Kriegsenkel Kraft aus ihrer Familiengeschichte ziehen können. Besonders beeindruckend fand ich an diesem Buch, dass es dem Leser die Augen für vielfältige Zusammenhänge auf gesellschaftlicher, persönlicher und kultureller Ebene öffnet.

Ingrid Meyer-Legrand: Die Kraft der Kriegsenkel. Europa Verlag, München 2016. Hardcover, 250 Seiten, Preis: 18,99 Euro. ISBN-13: 978-3958900080

Generation Kriegsenkel

Durch die öffentliche Aufarbeitung des Nationalsozialismus und seiner Schrecken, rückte auch das Leid der einstigen Kriegs- und Flüchtlingskinder ins öffentliche Bewusstsein. „Lange Zeit durfte über das Leid dieser Kinder nicht gesprochen werden, denn im Land der Täter durfte es keine Opfer geben“, so Ingrid Meyer-Legrand (S. 14). Dabei war kaum eine Familie vor Flucht und Vertreibung oder anderen Schrecken des Krieges verschont geblieben. Lange konnten sich die Jahrgänge der 1950er bis 1980er Jahre viele Phänomene ihres Lebens nicht erklären. So zum Beispiel die “kalte Mutter”, den “cholerischen Vater”,  mangelnde Lebensfreude oder das Gefühl, nicht im eigenen Leben ankommen zu können. Erst mit dem Kriegsenkelkongress Mitte der 2000er Jahre und den ersten Debatten und Büchern zum Thema, wurde auch in der Öffentlichkeit deutlich, dass die Geschichte der Kriegsenkel eng verwoben mit der Geschichte der Kriegs- und Flüchtlingskinder des 2. Weltkrieges ist und dass bestimmte familiäre und gesellschaftliche Veränderungen auch auf die Auswirkungen des Krieges auf die folgenden Generationen zurückzuführen sind.

Die Kraft der Kriegsenkel

Kriegsenkel sind häufig von den Themen ihrer Eltern besetzt, insbesondere vom Leid, das ihnen widerfahren ist. Häufig hat schon früh eine Rollenumkehr stattgefunden, bei die Kinder die Rolle der Eltern übernehmen mussten. Anhand vieler Fallbeispiele, Interviewausschnitte und Sitzungsprotokolle werden typische Probleme der Kriegsenkel vorgestellt. Dazu bietet Ingrid Meyer-Legrand immer wieder auch Erklärungen an, wie bestimmte zeitliche Phänomene mit der Kriegsenkelthematik zusammenhängen. Dazu gehört die hohe Trennungsrate bei Paaren, die zeitweilig hohe Rate an Kinderlosen oder das Langzeitstudium bestimmter Jahrgänge, ebenso das Genderdenken oder auch das Mitgefühl für die derzeitigen Flüchtlinge. Die Autorin zeigt in vielen Beispielen auch, wie die Kriegsenkel durch die Reflexion ihrer Familiengeschichte bestimmte Erlebnisse aus Kindheit und Jugend anders einordnen und Kraft für ihr Leben schöpfen können. Auch ihre eigene Familiengeschichte erzählt sie in diesem Buch.

Über die Autorin

Ingrid Meyer-Legrand ist Sozialpädagogin, Systemische Therapeutin und Heilpraktikerin (Psychotherapie) mit einer Praxis in Berlin und Brüssel. In den letzten Jahren hat sie bereits vielerlei Artikel  und Interviews zum Thema Kriegsenkel in verschiedenen Fachzeitschriften veröffentlicht. “Die Kraft der Kriegsenkel” ist ihr erstes Buch.
Seit vielen Jahren unterstützt Ingrid Meyer-Legrand ihre Klienten dabei herauszufinden, welche Rolle ihre Herkunftsfamilie spielt und wie das Potential der Familiengeschichte  zur Verwirklichung persönlicher Wünsche eingesetzt werden kann. Dazu bedient sie sich unter anderem der Methode des My Life Storyboard, die auch im Buch ausführlich und gut nachvollziehbar vorgestellt wird.

Fazit zum Buch “Die Kraft der Kriegsenkel”

Ganz besonders empfehlenswert finde das Buch “Die Kraft der Kriegsenkel” deshalb, weil es auf vielfältigen Ebenen gesellschaftsrelevante Bezüge und Verknüpfungen herstellt. Dazu versteht es Ingrid Meyer-Legrand gekonnt, Einzelschicksale in den großen Kontext der Kriegsenkel einzugliedern und dem Leser damit aus vielen kleinen Mosaiksteinchen ein umfassendes Bild der Kriegsenkel zusammenzufassen, ihrer Schwierigkeiten ebenso wie ihrer Kraft. Obwohl ich mich als Kriegsenkelin seit vielen Jahren mit diesem Thema beschäftige, habe ich in diesem Buch auch für mich persönlich einige neue Entdeckungen machen können und werde es sicherlich immer mal wieder zur Hand nehmen.

Ihre Dörthe Huth

Weiterlesen

Das Buch rund um die Lebensfreude

30 Minuten Achtsamkeit

Tragen Sie sich in den Verteiler ein - mit wertvollen Informationen und Übungen

* zwingend
Interesse

Da vorne wartet die Zeit von Lilly Lindner

 Liebe Leserin, lieber Leser,

nach ihren autobiografischen Bestsellern „Splitterfasernackt“ und „Winterwassertief“ hat Lilly Lindner im Jahr 2013 ein weiteres außergewöhnliches Buch veröffentlicht: „Da vorne wartet die Zeit“. Die junge Frau, die in ihren autobiografischen Romanen “Splitterfasernackt” und “Winterwassertief” Worte für das Die Folgen von Vernachlässigung, Misshandlung und Missbrauch gefunden hat, das einem Menschen widerfahren kann, berührt auch in diesem Roman, der eigentlich keiner ist. Es gibt keine Hauptperson, keinen Haupt-Erzählstrang und keine Haupthandlung, die sich vom Beginn des Buches bis zum Ende durchzieht. In der Stadt am Waldrand begegnen sich Menschen und verlieren sich wieder. Ihre Schicksale sind auf verschiedene Weisen miteinander verknüpft – und am Ende sind sie fast alle tot. Das Buch ist eine Art Kurzgeschichtensammlung, die erst am Ende eine Klammer bildet. Ein berührendes Buch voller Melancholie.

Lilly Lindner: Da vorne wartet die Zeit. Droemer 2013. ISBN: 978-3426226407. 12,99 €

Zum Inhalt: Da vorne wartet die Zeit

Da ist Jenny Emmet, das hübscheste Mädchen der Stadt, das bald an Krebs sterben wird. Da ist der erfolgreiche Investmentbanker Gavin West, der sich vor seinen Träumen fürchtet, weil sie alle nackt und leer sind. Da ist der Versicherungsangestellte Martin Grey, der eines Tages auf das Fenstersims seines Büros klettert, um zu spüren, wie es sich anfühlt. Und da ist der Kriminalkommissar Jack Hunt, dessen Lebensaufgabe die Aufklärung der Fälle verschwundener Mädchen ist und der seine spärliche Freizeit im Bordell verbringt. Dies alles ist nur ganz lose miteinander verbunden und findet am Ende auf eine eher oberflächliche Art und Weise durch einen Brief zusammen. Dennoch ist es ein ergreifendes Buch, denn die etwa 30 Charaktere, deren teils unerwartete Verbindungen zueinander sowie der Schreibstil von Lilly Lindner sind außergewöhnlich berührend.

Über Lilly Lindner

Die Tochter deutsch-koreanischer Eltern wurde 1985 geboren und begann schon früh, autobiographische Texte zu verfassen. In “Splitterfasernackt” fand sie berührende Worte dafür, wie es einem Menschen ergeht, der mit sechs Jahren vergewaltigt wurde, mit 13 Jahren an Magersucht erkrankte und mit 21 Jahren ausgerechnet in einem Bordell Zuflucht suchte. Mit “Winterwassertief” erzählt sie ihre Erfahrungen, mit ihrer persönlichen Geschichte in der Öffentlichkeit zu stehen. Seit 2013 ist sie mit dem Schauspieler Oliver Neitzel auf Lesetour. Beide sensibilisieren insbesondere Schüler und Lehrer durch szenische Lesungen für sexuellen Missbrauch und seine Folgen.

Damit wünsche ich viel Lesevergnügen

PS: Wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt, erzählen Sie es doch bitte Ihren auch Ihren Freunden auf Facebook, Twitter und Co :)

Zum Weiterlesen

Erste Hilfe nach seelisch belastenden Ereignissen

Selbstheilung – Buch mit Übungs-CD

Übergangstherapie

Die Folgen von Vernachlässigung, Misshandlung und Missbrauch

Die Folgen von Vernachlässigung, Misshandlung und Missbrauch

Liebe Leserin, lieber Leser,

Vernachlässigung und Misshandlung sind die häufigsten Ursachen körperlicher und seelischer Schädigung von Kindern.  Doch nicht nicht nur gravierende Misshandlungen ziehen schwere Folgeschäden nach sich, sondern auch subtile Formen psychischer und physischer Gewalt. Die Folgen reichen bis ins Erwachsenenalter. Ein Überblick.

Traumatherapie - Dörthe Huth
Foto: Roger Becker

Je jünger das Kind, umso größer die Schädigung

Säuglinge und Kleinkinder sind von ihren Bezugspersonen abhängig, auf deren Fürsorge und zuverlässige Versorgung angewiesen. Für sie kann eine mangelnde Versorgung schon nach kurzer Zeit zu einer lebensbedrohlichen Situation werden. Unter körperlicher Kindesmisshandlung sind dabei alle Handlungen zu verstehen, die mit körperlicher Gewalt einhergehen und zu Entwicklungsbeeinträchtigungen führen können. Die psychische Kindesmisshandlung beginnt da, wo die Bezugspersonen den Kindern zu verstehen geben, dass sie wertlos, ungewollt oder ungeliebt sind oder nur dazu dienen, die Bedürfnisse eines anderen Menschen zu erfüllen. Je stärker die Vernachlässigung und je jünger das Kind, umso größer ist das Risiko dauerhafter Folgeschäden. Misshandelte Kinder sind häufig Kinder, die viel Aufmerksamkeit brauchen. Behinderte Kinder werden häufiger misshandelt als andere Kinder. Doch auch in Familien, in denen die Eltern arbeitslos sind, psychisch krank oder an einer Sucht leiden, kommen Kindesmisshandlungen häufiger vor. Die Folgen von Kindesmisshandlung sind gravierend. So sterben immer wieder Kinder an einem Schütteltrauma, verhungern und verdursten, auch in unserer Überflussgesellschaft. In einem Interview mit dem Schweizer Tagesanzeiger vom 21.01.2010 unterschied der Arzt am Kantonsspital Zürich, Dr. Ulrich Lips, zwischen Misshandlungen aus Überforderung und böswilligen Misshandlungen. Sexuelle Übergriffe nennt er als Beispiel für böswillige Misshandlungen, da sie absichtlich und geplant vor sich gehen. 95 Prozent aller anderen Kindesmisshandlungen geschähen aus der Überforderung der Eltern heraus.

Ganz subtil – psychische Misshandlung

Doch auch ganz subtile psychische Misshandlungen hinterlassen sichtbare Spuren. Zu erkennen ist das beispielsweise in manchen Trennungsprozessen, wenn Eltern ihr Kind manipulieren oder instrumentalisieren. Laut Dr. Lips werden sie beispielsweise mit Aussagen wie diesen konfrontiert: “Du willst doch gar nicht mehr zum Vater/zur Mutter, bei mir ist es doch viel besser”. Psychische Misshandlungen wie Manipulationen, dauernde Erniedrigungen oder Beschimpfungen führen bei Kindern nicht selten zu psychosomatischen Erkrankungen. Viele dieser Kinder sind einfach traurig, wollen nicht mehr spielen, können nicht mehr schlafen oder verweigern das Essen. Sind Kinder über einen längeren Zeitraum solchen Missbrauchssituationen ausgesetzt, können noch gravierendere psychische Störungen die Folge sein, wie beispielsweise eine Veränderung der Persönlichkeitsstruktur. Selbst bei Erwachsenen können solche seelischen Erschütterungen noch eine Überforderung des biologischen Stresssystems verursachen. Das Erleben ist so außergewöhnlich, dass es sich nicht wie gewohnt in den bisherigen Erfahrungsschatz integrieren lässt – um wieder Abstand dazu gewinnen zu können. Der Organismus bleibt auf einem erhöhten Stresslevel in einer Art Daueralarm. Somit wirkt sich traumatisches Erleben nicht nur auf die Psyche sondern auch auf den Körper.

Tragen Sie sich in den Verteiler ein - mit wertvollen Informationen und Übungen

* zwingend
Interesse

Beispiele für langfristige Folgen

Die menschlichen Schutzmechanismen führen dazu, dass Kinder solch eine Extrembelastung überstehen und danach sogar irgendwie weiter funktionieren. Dennoch können sich die Folgen von Missbrauch, Misshandlung oder Vernachlässigung auch im Erwachsenenalter noch auf sehr unterschiedliche Art und Weise zeigen. Beispielsweise durch:

•Bindungsstörungen, Beziehungsprobleme oder und Partnerschaftsprobleme

•Störungen in der Wahrnehmung der eigenen Gefühle und / oder des Körpers

•Soziale Isolation, emotionaler Rückzug, Misstrauen gegenüber anderen Menschen

•Depression, Essstörungen, Ängste

•Alkohol – oder Drogenmissbrauch

•Gefühle der Wertlosigkeit, Scham, Schuld, Wut

•psychosomatische Beschwerden

Traumatherapie - Dörthe Huth

Traumatherapie – Damit belastende Ereignisse nicht das ganze Leben bestimmen

Damit die belastenden Ereignisse nicht das Leben bestimmen, ist eine Psychotherapie ratsam oder eine spezielle Traumatherapie. Das weltweit bekannteste Verfahren ist die EMDR-Therapie (Eye Movement Desensitization and Reprocessing), die von der US-Amerikanischen Literaturwissenschaftlerin und Psychologin Francine Shapiro entwickelt wurde. EMDR beruht auf der Annahme, dass schnelle Augenbewegungen, wie sie im Schlaf in den REM-Phasen eines Menschen auftreten, wichtige Ereignisse verarbeiten. Durch die Anleitung zu schnellen Augenbewegungen sollen die Verarbeitungsprozesse im Gehirn aktiviert und der Selbstheilungsprozess angeregt werden.  In Deutschland hat Prof. Dr. Luise Reddemann die “Psychodynamisch Imaginative Trauma Therapie” (PITT)  speziell für Klinikaufenthalte entwickelt. Sie gliedert sich in drei Phasen und beinhaltet Techniken und Methoden aus verschiedenen psychotherapeutischen Verfahren. In der ersten Phase der inneren Stabilisierung wird die Fähigkeit zur Spaltung (Dissoziation) der Psyche genutzt, um sich von belastenden Gefühlen zu distanzieren und der Entwicklung von inneren „Kraftquellen“ Raum zu geben. Mit Hilfe innerer Bilder (Imaginationen) werden belastende Gefühle in der Vorstellung in einen „inneren Tresor“ gebracht und dort weggeschlossen. Der Betroffene erschließen sich ihren inneren „sicheren Ort“, einen „inneren Helfer“ oder aktivieren ihren „inneren Heiler“. Kombiniert mit Achtsamkeits- und Körperübungen sowie einem Notfallkoffer mit Selbsthilfestrategien erlebt der Betroffene zunehmend, dass er wieder fähig wird, sich selbst unter Kontrolle zu bringen.

Tragen Sie sich in den Verteiler ein - mit wertvollen Informationen und Übungen

* zwingend
Interesse

Durch Techniken, sich selbst zu beobachten oder die Situation als Zuschauer auf einer Leinwand zu sehen, oder von einem Hubschrauber aus zu beobachten, kann in der zweiten Phase der Traumabearbeitung eine vorsichtige Annäherung an die die traumatischen Gefühle erfolgen.  In der letzten Phase, der Integration des Traumas, geht es darum einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen und Gefühlen von Trauer, Scham, Wut oder Schuld Raum zu geben, um Versöhnung mit sich selbst zu erreichen. Dazu helfen Rituale, Geschichten, Dankbarkeitsübungen und viele weitere Übungen aus verschiedenen therapeutischen Schulen.  Imaginationen, Entspannungsmethoden, Körperübungen, Selbstberuhigungsstrategien und anderes helfen dabei, die traumatische Situation neu zu bewerten und belastende Erinnerungen dosiert loszulassen.

Wenn Sie Möglichkeiten suchen, Stress abzubauen, Achtsamkeit in den Alltag zu integrieren oder bestimmte Erfahrungen loslassen möchten, freue ich mich auf Ihre Anmeldung zu einem Coaching oder zu einer Übergangstherapie. Rufen Sie mich einfach an unter der Telefonnummer: 02362 7877990 oder schreiben mir eine eMail über das Kontaktformular.

Ihre Dörthe Huth

PS: Wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt, erzählen Sie es doch bitte Ihren auch Ihren Freunden auf Facebook, Twitter und Co :)

Hinweise zum Weiterlesen

Übergangstherapie

 Psychotherapie

Winterwassertief – Lilly Lindner

 Weitere Literaturhinweise zum Thema:

Beate Galm, Katja Hees, Heinz Kindler: Kindesvernachlässigung – verstehen, erkennen, helfen. Reinhardt 2010.

Diana Hahn: Kindesvernachlässigung: Wahrnehmen, Verstehen, Handeln im Kontext der Kinder- und Jugendhilfe. Diplomica 2011.

Ulrike Alle: Kindeswohlgefährdung: Das Praxishandbuch. Lambertus 2010.

 

Winterwassertief von Lilly Linder

Liebe Leserin, lieber Leser,

wie kann man das Schlimmste, was einem Menschen widerfahren kann, ausdrücken? Ist es überhaupt möglich, so etwas in Worte zu fassen? Lilly Lindner hat in ihrem autobiographischen Roman “Splitterfasernackt” berührende Worte dafür gefunden, wie es einem Menschen ergeht, der mit sechs Jahren vergewaltigt wird, mit 13 Jahren an Magersucht erkrankt und mit 21 Jahren ausgerechnet in einem Bordell Zuflucht sucht. “Winterwassertief” ist die Fortsetzung ihrer Geschichte und wieder einmal ein wundervolles Buch von Lilly Lindner.

Lilly Lindner: Winterwassertief. Taschenbuch, Droemer Knaur 2015. ISBN: 9783426304235. 12,99 Euro

Wie es nach Splitterfasernackt weiterging

Ihr Buch “Splitterfasernackt” wurde zu einem Bestseller. Nicht nur, weil ihr Thema bewegt, wird der Leser in ihren Bann gezogen, sondern vor allem weil sie mit unglaublicher Sprachgewandtheit die passenden Worte für das Unaussprechliche findet. In “Winterwassertief” erzählt sie, was nach ihrem Buch kam, wie es ist, mit ihren intimsten Details in der Öffentlichkeit zu stehen. Sie berichtet von der Ambivalenz ihrer eigenen Gefühle, von Höhen und Tiefen und von wichtigen Begegnungen. Sie macht allen Mut, die Schreckliches erlebt haben, sich nicht zu verstecken, sondern sich mitzuteilen und das Geschehen dadurch auch ein Stück weit erträglicher zu machen.

Worte, die klingen

“Winterwassertief” hat keinen Handlungsstrang, sondern gibt gezielte Einblicke, wie sich das Leben von Lilly Lindner nach “Splitterfasernackt” entwickelt hat. Sie erzählt, wie sie zu ihrem Agenten kam und wie es als Neuling unter Verlagsmenschen ist, wie es ist, wenn man nicht mehr leben mag, wie sie ihre Lesetouren an Schulen gestaltet und dass es doch tatsächlich noch Schulen gibt, die rückmelden “So etwas gibt es bei uns nicht”.  All dies erzählt sie in einer ganz eigenen Sprache, die besonders durch ihren Wortwitz lebendig wird, durch die Wirkung unkonventionell gesetzter Interjektionen, sowie Wortneuschöpfungen oder das zarte Spiel mit Gegensätzen.

“Oder vielleicht waren es auch nur meine Worte, die einen Raum gefunden haben, um weiter zu klingen, als ich denken kann, und tiefer zu fallen als der überschattete Asphaltboden, auf dem ich herumstolpere, wann immer ich verschwinde” (Winterwassertief S. 304).

Tragen Sie sich in den Verteiler ein - mit wertvollen Informationen und Übungen

* zwingend
Interesse

Auf Lesetour mit Oliver Neitzel

Lilly Lindner ist die Tochter deutsch-koreanischer Eltern. Sie wurde 1985 geboren und lebt in Berlin. Mittlerweile sind von ihr auch die Romane “Bevor ich falle” und “Da vorne wartet die Zeit” erschienen.  Seit 2013 ist sie mit dem Schauspieler Oliver Neitzel auf Lesetour durch Schulen. Mit den szenischen Lesungen sensibilisieren die beiden für sexuellen Missbrauch und helfen Jugendlichen und Erwachsenen damit, Worte für das Unaussprechliche zu finden.

Viel Lesevergnügen wünscht Dörthe Huth

PS: Wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt, erzählen Sie es doch bitte Ihren auch Ihren Freunden auf Facebook, Twitter und Co :)

Zum Weiterlesen

Erste Hilfe nach seelisch belastenden Ereignissen

Trauma

Psychosomatik

Die Selbstheilungskräfte stärken

Selbstheilung

Hinweis auf das Übungsbuch Resilienz

Liebe Leserin, lieber Leser,

jeder Mensch verfügt über Fähigkeiten, belastende Ereignisse zu verarbeiten. Während die einen an solchen Ereignissen zerbrechen, gelingt es den anderen, ihre resilienten Fähigkeiten zu aktivieren und sogar gestärkt daraus hervorzugehen. Das Übungsbuch Resilienz bietet dazu Anleitungen.

Fabienne Berg: Übungsbuch Resilienz. 50 praktische Übungen, die der Seele helfen, vom Trauma zu heilen. Mit CD. Junfermann 2014. ISBN: 978-3-95571-005-7. 16.80 Euro.

Hilfe für die Seele

Geht ein Ereignis über die aktuellen Verarbeitungsmöglichkeiten einer Person hinaus, kann eine tiefgreifende seelische Verletzung die Folge sein. Das Ereignis mit seinen aufwühlenden Bilder, Geräuschen und Emotionen hinterlässt tiefe Spuren im Gehirn. Solche eingefrorenen Erinnerungen belasten eine Person besonders, wenn sie unvermittelt auftauchen. Resilienz befähigt Menschen, schlimme Lebensereignisse zu bewältigen und Krisen zu überstehen. Die Autorin Fabienne Berg weiß aus eigener Erfahrung, dass die Stärkung der seelischen Widerstandskraft hilfreich für die Bewältigung traumatischer Erfahrungen ist.

50 praktische Übungen von Fabienne Berg

Resilienz lässt sich trainieren. Dabei gelten die folgenden Faktoren als Orientierung: Optimismus, Akzeptanz, Verantwortungsübernahme, Verlassen der Opferrolle verlassen, Lösungsorientierung, Loslassen, Neuorientierung, Vernetzung und Glauben. Fabienne Berg hat dazu 50 ganz praktische Übungen zusammengestellt, die traumatisierten Menschen helfen sollen, vom Trauma zu genesen und die eigene Widerstandsfähigkeit zu stärken. Das Buch hilft dabei, sich der eigenen Einstellungen und Erfahrungen zu den jeweiligen Resilienzthemen bewusster zu werden und leitet zu Vorstellungsübungen, zur Selbstreflektion oder zu Affirmationen an.

Unterstützende Fantasiereisen auf CD

Zum Buch gehört eine CD mit Fantasiereisen, die von der Autorin selbst eingesprochen wurden. Die Sprach und Sozialwissenschaftlerin Fabienne Berg hat die acht Übungen so entwickelt, dass sie heilsame Vorstellungsbilder beinhalten, die zusätzliche Unterstützung bieten. Insgesamt ein anregendes Buch für alle, die sich selbst durch die Übungen unterstützen und motivireren möchten.

Resilienter werden - Dörthe Huth

Wenn Sie im Ruhrgebiet zu Hause sind und Möglichkeiten der Entlastung direkt erfahren möchten, freue ich mich auf Ihren Anruf zur Terminvereinbarung. Imaginationen, Achtsamkeitsübungen oder eine Kurzentspannung sind für Meisten effektiv wirksame Hilfestellungen. Sie erreichen mich unter: 02362/7877990 oder schicken Sie mir eine E-Mail über das Kontaktformular.

Gerne können Sie mir auch Ihre Gedanken, Tipps und Anregungen einfach unten als Kommentar hinterlassen.

Ihre Dörthe Huth

PS: Wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt, erzählen Sie es doch bitte Ihren auch Ihren Freunden auf Facebook, Twitter und Co :) Falls Sie den kostenlosen Newsletter noch nicht erhalten, können Sie sich einfach hier eintragen.