Vom biografischen Text zum Theaterstück – Schreibwerkstatt von Maike Plath

Liebe Leserin, lieber Leser,

wie weckt man bei Jugendlichen das Interesse am Schreiben und am Theaterspielen? Maike Plath hat Impulskarten für den Theaterunterricht konzipiert, die PädagogInnen alles liefert, was sie zur inhaltlichen Erarbeitung eines Theaterstückes benötigen. Grundlage dazu bildet das biografische Schreiben, das Jugendlichen einerseits den Zugang zum Schreiben erleichtert und gleichzeitig den Stoff für die Theaterproduktionen liefert.

Maike Plath: Als ich einmal sehr glücklich war. Vom biografischen Text zum Theaterstück. 96 Karten und 12-seitiges Booklet. Beltz im Oktober 2014. ISBN: 978-3-407-62916-6

Als ich einmal sehr glücklich war

Diese Kartenbox erleichtert PädagogInnen eine strukturierte Anleitung ihrer SchülerInnen, biografische Texte zu verfassen, auf kreative Weise zu verändern und für das Theater aufzubereiten. Als ich einmal glücklich war” besteht aus einem  Set von 96 großformatigen Karten sowie einem 12 seitigen Booklet. In insgesamt vier Schreibwerkstätten zu den Themen Prägung und Werte wird Neugier und Lust auf die Ausarbeitung und Aufführung eigener Texte geweckt. Besonders der Zugang über die biografischen Texte regt zu einer intensiven Auseinandersetzung an, auf deren stofflicher Grundlage Theaterstücke inszeniert werden können. Interesse, Biographie und Theater stehen dabei in  direkten Zusammenhang.  Auf den Vorderseiten der Impulskarten der ersten Schreibwerkstatt ist ein Wort abgedruckt,  wie Krimi, Komödie oder Wunschtraum. Auf der Rückseite stehen konkrete Handlungsanweisungen, wie zum Beispiel: “Suche dir einen fremden biografischen Text aus und mache das Thema dieses Textes zu deiner Fernsehshow”.  Die Impulskarten liefern vertiefende Schreibimpulse. Dazu gibt es Positionskarten für die Gruppenarbeit, Dramaturgiekarten für die Spielleitung sowie Prozess-strukturierende Karten für die Gruppenarbeit. Das 12 Seiten starke Booklet gibt konkrete Anleitungen zur Anwendung der Karten sowie zu den möglichen Anwendungsabläufen.

Über die Autorin Maike Plath

Maike Plath arbeitete viele Jahre als Theater- und Deutschlehrerin und realisierte zahlreiche biografische Theater-Eigenproduktionen. Mit ihrem Ansatz möchte sie Jugendliche befähigen, künstlerische Prozesse selbst zu gestalten und Themen, die sie berühren, im öffentlichen Raum sichtbar zu machen. Sie ist heute als künstlerische Leiterin der Jugendtheater-Projekte am Heimathafen Neukölln tätig sowie im Vorstand von Mitspielgelegenheit e.V. Berlin. Zudem bietet sie Weiterbildungen und Vorträge  an. Weitere Veröffentlichungen von ihr sind “Freeze! & »Blick ins Publikum! Das Methoden-Repertoire für Darstellendes Spiel und Theaterunterricht” sowie “Freak out mit Engel-Stopp – Das Methoden-Repertoire Erweiterungsset”, die beide ebenfalls bei Beltz erschienen sind.

Tragen Sie sich in den Verteiler ein - mit wertvollen Informationen und Übungen

* zwingend
Interesse

Fazit zur Schreibwerkstatt-Kartenbox

Die Schreibwerkstatt von Maike Plath ist ein empfehlenswertes Gesamtkonzept für PädagogInnen, die Schreibwerkstätten oder Theaterworkshops mit Jugendlichen durchführen wollen. Grundsätzlich können die Impulse auch für Schreibwerkstätten mit Erwachsenen eingesetzt werden oder einzelne Karten für therapeutische Zwecke angepasst werden.

Ihre Dörthe Huth

Tel.: +49 (0) 2362 – 7877990

PS: Wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt, erzählen Sie es doch bitte Ihren auch Ihren Freunden auf Facebook, Twitter und Co :)

Zum Weiterlesen

Expressives Schreiben – Eine Kurzanleitung

Schreibart – Für Freunde der schönen Handschrift

Schreibcoaching – Die persönliche Anleitung zum Schreiben

Professionell coachen – Das Handbuch für erfahrene Coaches

Ein Gedanke zu „Vom biografischen Text zum Theaterstück – Schreibwerkstatt von Maike Plath“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.