Wenn die Haut zu dünn ist – Buchvorstellung

Liebe Leserinnen und liebe Leser,
die Welt differenzierter und intensiver wahrnehmen als viele andere, bringt nicht nur Vorteile mit sich. Besonders diejenigen, die nichts über ihre Hochsensibilität wissen, leiden oftmals unter dem Anderssein. Denn gleichzeitig sind sie verletzlicher, geraten leichter unter Stress und belasten sich mit Selbstzweifeln. Das Buch von Rolf Sellin “Wenn die Haut zu dünn ist. Hochsensibilität – vom Manko zum Plus” will helfen, die eigene Wahrnehmung besser steuern zu lernen und einen effektiveren Selbstschutz aufzubauen. Das Buch ist 2011 im Kösel Verlag erschienen und kostet 15.99 €.

Hochsensibilität – vom Manko zum Plus

So wie vielen andere “High Sensitive Person” (HSP), die erst spät von ihrer Besonderheit erfahren, erging es auch dem Autor. Mit großer Erleichterung entdeckte er eines Tages durch ein Buch von Elaine Aaron seine Hochsensibilität. Der ehemalige Architekt Rolf Sellin hat sich durch psychologische Aus- und Weiterbildungen mit der eigenen Hochsensibilität auseinandergesetzt und Strategien entwickelt, auf eine kreative und förderliche Weise damit umzugehen. Heute ist er als Heilpraktiker (Psychotherapie) tätig und leitet das HSP-Institut in Stuttgart. Die speziellen Erfordernisse und psychischen Besonderheiten von hochsensiblen Personen berücksichtigt er dabei auf besondere Weise. Dabei sieht er die Wahrnehmung und das Körperempfinden als zentralem Ausgangspunkt. persönlichen Wachstums Hochsensibler.

Anpassung an die Norm bringt Probleme für die HSP mit sich

Viele Hochsensible wünschen sich “normal” zu sein und orientieren sich daher an anderen. Das wiederum kann zur Unterdrückung der eigenen Sensibilität und Körperwahrnehmungen führen sowie zur Unterdrückung eigener Bedürfnisse. Auf Dauer stellt sich ein niedriger Selbstwert ein sowie ein Kräfteverlust, der dazu führt, dass die HSP die eigenen Grenzen nicht mehr schützen kann, mit Entscheidungsschwierigkeiten zu kämpfen hat und Konflikte scheut. Chronische Beschwerden tauchen häufig gerade dann auf, wenn Hochsensible sich selbst und ihre Wahrnehmungen übergeht. Dazu gibt Sellin den Lesern Reflexionen, praktische Übungen und Beispiele an die Hand. Über Übungen zur Wahrnehmung, Informationsverarbeitung und Körpergefühl können die eigenen Grenzen entwickelt und geschützt werden, die Konfliktfähigkeit ausgebaut und die Beziehungsfähigkeit verbessert werden.

Leichter leben im Alltag – als HSP

Im Grund handelt das ganze Buch davon, wie Hochsensible den Alltag ihren Bedürfnissen entsprechend anpassen können und überhöhte Forderungen an sich selbst loslassen können. Der Autor beschreibt im Kapitel “Leichter leben im Alltag”, dass viele HSPs wenige Freundschaften pflegen, die dafür jedoch häufig sehr intensiv sind. Das Thema Partnerschaft und Erziehung erhält ebenso Raum wie Beruf und Spiritualität.

Sellin schreibt am Ende seines Buches: “Immer wieder stehen wir vor der Wahl, zu leiden oder bewusst zu leben und unser Bewusstsein zu entwickeln. Und das in jedem Augenblick. Doch dann werden wir reichlich belohnt: War die Hochsensibilität zuvor ein Manko für uns, so wird sie zum Plus, das unser Leben und auch das Leben der anderen bereichert”. Insgesamt ist das Buch ein solides Grundlagenbuch zum Phänomen Hochsensibilität, das viele Fallbeispiele, Selbstreflexionsmöglichkeiten und Übungsanleitungen enthält.

Wenn Sie Ihre Feinfühligkeit, Empathiefähigkeit und Stressresistens einmal in persönlichen Sitzungen näher beleuchten möchten oder auch einfach nur etwas mehr Leichtigkeit in Ihr Leben bringen wollen, bin ich in meiner Praxis in Dorsten gerne für Sie da und helfe Ihnen durch entsprechende Übungen, Erklärungen und Strategien für innere Stärke. Rufen Sie mich einfach an unter 02362/7877990 oder schicken mir eine E-Mail über das Kontaktformular. Gerne können Sie mir auch Ihre Gedanken, Tipps und Anregungen einfach unten als Kommentar hinterlassen.

Ihre Dörthe Huth

PS: Wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt, erzählen Sie es doch bitte Ihren auch Ihren Freunden auf Facebook, Twitter und Co :)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.