Was wir gewinnen, wenn wir älter werden: Gelassenheit

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Sehnsucht nach Gelassenheit ist groß, denn Stress und Hektik bestimmen unser Leben. Die erste Hälfte des Lebens wird durch berufliche Notwendigkeiten beherrscht, den Aufbau von Familie und Ansehen. Vielleicht gelingt es gelassener zu sein, wenn wir älter werden? Der Berliner Philosoph und Bestsellerautor Prof. Wilhelm Schmid hat der Gelassenheit im Alter ein kleines Buch gewidmet.

Wilhelm Schmid: Gelassenheit. Was wir gewinnen, wenn wir älter werden. Insel 2014. ISBN: 978-3-458-17600-8. 8 Euro.

Das Leben ist ein Lernprojekt

Jede Lebensphase hat so ihre Eigenheiten und ihre eigenen Anforderungen an die Gelassenheit. Mit der Midlifecrisis und den Wechseljahren wandelt sich die Perspektive auf das Leben grundlegend. Der Blick auf die Vergangenheit ist von dem geprägt, was wir erreicht und erlebt haben. Der Blick auf die Zukunft wird vom Älterwerden bestimmt, von Gedanken an Verfall und der Begrenztheit des Lebens. So kann es in der Lebenskunst keine Meisterschaft geben, meint Schmid, denn das Leben bleibt bis zuletzt ein Lernprojekt. Sein Buch “Gelassenheit. Was wir gewinnen, wenn wir älter werden”, richtet sich an Leser, die einmal in das Minenfeld des Äterwerdens hineinschnuppern wollen, ohne sich gleich tiefgründig auseinandersetzen zu müssen.

Was wir gewinnen, wenn wir älter werden

In der Antike noch ein wichtiger Begriff, geriet die Gelassenheit in der Moderne in Vergessenheit. Eine Zeit lang galt sie nicht als Tugend, doch die Sehnsucht des modernen Menschen nach ihr wächst zunehmend.Mit seinem Buch “Gelassenheit” führt der Autor den Leser über 119 Seiten durch verschiedene thematische Schwerpunkte und lässt dabei seinen Gedanken freien Lauf. Die zehn Kapitel des kleinen Büchleins umfassen das Glück ebenso wie das Unglück, den Schmerz ebenso wie die Freude, Liebe, Gewohnheiten, nachlassende Energie und schmerzvolle Abschiede sowie Gedanken zu einem möglichen Leben nach dem Tod. Gelassenheit brauchen wir bei all diesen Berührungspunkten, bleibt die Frage, wie wir sie erlangen. Diese Antwort muss wohl jeder für sich selber finden.

Lebenskunst ab der Lebensmitte

Schmid bezeichnet sich selbst als “Lebenskunstphilosoph”. Damit verweist er auf die traditionelle Verbindung zwischen Theorie und Praxis, Philosophie und Lebenskunst.  Einige Jahre arbeitete er als “philosophischer Seelsorger” in einem Krankenhaus bei Zürich. Heute lebt er als freier Philosoph in Berlin und hat eine außerplanmäßige Professur in Erfurt inne.

Gelassenheit - Dörthe Huth

Wenn Sie mehr Gelassenheit in Ihren Alltag holen möchten, Emotionen in den Griff bekommen wollen oder innerlich zur Ruhe zu kommen,  freue ich mich auf Ihren Anruf zur Terminvereinbarung für ein Coaching unter 02362/7877990 oder schicken mir eine E-Mail über das Kontaktformular.

Damit wünsche ich einen gelassenen Tag,

Ihre Dörthe Huth

PS: Wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt, erzählen Sie es doch bitte Ihren auch Ihren Freunden auf Facebook, Twitter und Co :) Falls Sie den kostenlosen Newsletter noch nicht erhalten, können Sie sich einfach hier eintragen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.